2004-2019
Aktuelle Zeit: 12.12.2019, 20:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 94 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Wie warm war dir beim Anschauen der Folge?
1- Wunderbar warm 45%  45%  [ 10 ]
2 - Mal heiß, mal kalt 41%  41%  [ 9 ]
3 - Eiskalt 14%  14%  [ 3 ]
Abstimmungen insgesamt : 22
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 25.01.2016, 09:17 
Offline

Registriert: 17.01.2016, 19:31
Beiträge: 406
Spoilerer: Ja
Turrican4D hat geschrieben:
DrMabuse hat geschrieben:
Aließ hat geschrieben:
Loxagon hat geschrieben:
Dennoch sollten Iffi, Andi und Co mal in sich gehen und überlegen was sie alles getan haben. Vielleicht nicht so krasse Dinge wie Lea, aber auf alle Fälle dürften sich beide mehr Fehltritte erlaubt haben als Lea. Wenn ich da nur an Andis Notgeilheit in der Hochzeitsfolge (Andi und Gabi) denke, wo er mal eben dringend weg musste ... um Rita zu vögeln ...!


Außerdem lebt Iffy mit einem Vatermörder zusammen. :angepisst:


GENAU und ein Vergewaltiger
Momo hat niemanden vergewaltigt.


Stimmt, versuchte Vergewaltigung, um genau zu sein, danke (Und es war kein Vatermord, sondern Totschlag)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.01.2016, 09:31 
Dia, Deine Sonnenblume ist genau das, was ich an diesem trüben Tag gebraucht habe. Tolles Bild. Der Folge habe ich die Bestwertung gegeben. Die Versicherungsgeschichte treibt mich zwar immer noch zu endlosem Kopfschütteln, so schlecht ist sie gemacht. Aber was soll's, das ist eigentlich TV-Standard, nicht nur in der Listra.
BarbaraCT hat geschrieben:
Lea muss also (laut Dr. Dressler) ihre "Unschuld beweisen"?
Hat es sich noch nicht bis zum Doc rumgesprochen, dass es die Schuld ist, die bewiesen werden muss?

:wah: Die Gossenbewohner sind wirklich das Letzte! Es ist erst ein paar Wochen her, dass sie begreifen mussten, dass ihre Hexenjagd auf Angelina unberechtigt war. Und nun veranstalten sie die nächste. :waaaahhh: :waaaahhh: :waaaahhh:
Selbstgerechtes Pack! Außer Timo und Tanja.
Ich verstehe ja z.B., dass Andy auf Lea nicht gut zu sprechen ist. Aber erstens ist von Betrug bis zu Mord doch noch ein weiter Weg und zweitens hatte er nicht das geringste Verständnis dafür, dass manche Leute nicht gut auf Timo zu sprechen waren. Wie hat er sich aufgeführt, als Enzo nicht sofort begeistert darüber war, den Mann einzustellen, der ihn beinahe ermordet hätte.

Und hat Iffi allen Ernstes Andy am Abend angerufen: "Daddyyy! Timo hat Lea mit nach Hause gebracht. Ich will das nicht und der hört nicht auf mich. Komm her und sag Timo, dass er auf mich hören soll!"?
Hans hat Lea immer wieder Chancen gegeben? Selten so gelacht.

Gabis Ängste sind verständlich, Unfug war nur dass sie am Telefon zu Andy von Terroranschlägen redete. Aber wenn ein Kind nicht pünktlich nach Hause kommt und nicht ans Telefon geht - dass da bei Gabi hochkommt, wie es war, als Max verschwand, finde ich logisch. Ich fand es sogar ein bisschen übertrieben, wie ruhig die anderen blieben. Natürlich kann man in so einem Fall nicht jedes Mal so einen Alarm veranstalten wie Gabi, aber ein mulmiges Gefühl hat man doch.

Ein Detail der Folge hat mir sehr gut gefallen: Als Hans Helga aus dem Bett geklingelt hat, kam sie nicht aus dem Schlafzimmer, sondern sie übernachtet offensichtlich in einem anderen Zimmer. Es ist schön, dass auf so ein Detail geachtet wird.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.01.2016, 09:41 
Offline

Registriert: 17.01.2016, 19:31
Beiträge: 406
Spoilerer: Ja
nurmalso hat geschrieben:
Hans hat Lea immer wieder Chancen gegeben? Selten so gelacht.



Immerhin weiß er wieder, dass Lea seine Enkeltochter ist, hatte er offensichtlich viele Jahre verdrängt, oder die Drehbuchautoren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.01.2016, 09:45 
Offline

Registriert: 25.02.2010, 12:58
Beiträge: 197
Fan seit: von Anfang an!
nurmalso hat geschrieben:
...
Gabis Ängste sind verständlich, Unfug war nur dass sie am Telefon zu Andy von Terroranschlägen redete. Aber wenn ein Kind nicht pünktlich nach Hause kommt und nicht ans Telefon geht - dass da bei Gabi hochkommt, wie es war, als Max verschwand, finde ich logisch. Ich fand es sogar ein bisschen übertrieben, wie ruhig die anderen blieben. Natürlich kann man in so einem Fall nicht jedes Mal so einen Alarm veranstalten wie Gabi, aber ein mulmiges Gefühl hat man doch.

...


Nee, Momo nicht. Der sagt seiner Tochter, die mal eben eine Stunde später nach Hause kommt, ohne anzurufen, ohne Entschuldigung: Du hast alles richtig gemacht!
Nee, hat sie nicht! :schimpf1: :schimpf1:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.01.2016, 09:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.12.2008, 15:37
Beiträge: 15748
Geschlecht: w
Sternzeichen: Skorpion
Lieblings-Rolle: Lisa, BTW
Spoilerer: Ja
Fan seit: 1989
Stimmung: super
ResiSchmelz hat geschrieben:
Ich finde halt nach wie vor, dass diese Geschichte nicht kongruent zu Hajos bisheriger Persönlichkeit ist.

Falls er psychiatrisch als auffällig dargestellt werden sollte, dann ist es eben auch nicht gut gemacht.
Eine Persönlichkeitsveränderung würde sich anders abzeichnen und wäre auch in Alltagssituationen sichtbarer.
Und die Ursache - Demenz? Unverarbeiteter Verlust der Mutter?

Einfach ohne Grund - weil man sich noch im Krimischreiben versuchen wollte, bevor die Serie eingestellt wird? :weißnich:
Nein - mein Urteil bleibt unerbittlich: die Geschichte ist nix.

Die Darsteller machen ihre Sache wunderbar - besonders Lea ist wirklich gut dargestellt - aber die Drehbuchgeschichte.... :scheißespalten: Fürchterlich! :ausklick:

Da stimme ich dir zu. Man hätte mehr machen können aus der Geschichte. Eine Persönlichkeitsveränderung bei Hajo, ausgelöst durch den Tod der Mutter, wäre interessant gewesen. Aber so... da wurde viel verschenkt. Ich habe das Gefühl, dass die Idee, Erich rauszuschreiben, ziemlich plötzlich kam, so dass man keine Zeit mehr hatte, die Story richtig vorzubereiten. Schon diese ganze Hausverkaufsgeschichte war ja unausgegoren.

_________________

"Toleranz, mein Lieber. Bist doch auch sonst immer so ein Gutmensch."
(Hajo zu Hantz)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.01.2016, 09:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.12.2008, 15:37
Beiträge: 15748
Geschlecht: w
Sternzeichen: Skorpion
Lieblings-Rolle: Lisa, BTW
Spoilerer: Ja
Fan seit: 1989
Stimmung: super
Beima hat geschrieben:
Die Stimmung gegenüber Lea - aufgrund eines bloßen Verdachts hin - ist viel zu übertrieben. Nur weil sie das Handy nach Wochen in der Tasche überraschend vorgefunden hatte? Abgesehen davon, dass dies nichts beweist, schon gar keine Schuld. Unerträglich wie sich Iffi in der WG aufführt.

Ja, das ist übertrieben. Vor allem Leas völlig überraschtes Gesicht, als sie das Handy aus der Tasche zog, hätte für Helga doch der Beweis sein müssen, dass irgendjemand Lea das Handy in die Tasche gesteckt hat. Hat keiner (einschließlich der Kommissarin) sich Gedanken gemacht, warum Lea das Handy in dem Moment aus der Tasche zog?

_________________

"Toleranz, mein Lieber. Bist doch auch sonst immer so ein Gutmensch."
(Hajo zu Hantz)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.01.2016, 10:10 
Offline

Registriert: 17.01.2016, 19:31
Beiträge: 406
Spoilerer: Ja
Diavolezza hat geschrieben:
Ich habe das Gefühl, dass die Idee, Erich rauszuschreiben, ziemlich plötzlich kam, so dass man keine Zeit mehr hatte, die Story richtig vorzubereiten. Schon diese ganze Hausverkaufsgeschichte war ja unausgegoren.


Soll ja (vermutlich) eine Sparmaßnahme sein, im Fall Schiller, ein bekanntes Mittel, alte verdiente Schauspieler aus einer Serie raus-zu-schreiben, um deren Gage einzusparen, im Gegenzug, junge unbekannte Akteure einbauen, deren Kosten/Gagen zunächst unerheblich sind.

Die Rechtfertigungsgrundlage höherer Gagen sinkt, wenn die Quote sinkt - und warum sinkt die Quote ua.? Ist im Fall Lindenstraße durch die Sendeanstalten selbst verschuldet!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.01.2016, 11:05 
Offline

Registriert: 27.08.2015, 12:25
Beiträge: 12887
Geschlecht: w
Lieblings-Rolle: die Doppelschubse
Lieblings-Folge: Der erste Schnee
Spoilerer: Ja
Fan seit: von Anfang an
Stimmung: Helau!
DrMabuse hat geschrieben:
Aließ hat geschrieben:
Hat sie mittlerweile eigentlich einen Anwalt?
:mes-hi:



ich kenne eine, die hat Zeit

:laughing: :laughing: :laughing:

_________________
"Eingebildete Goaß!" (Folge 583 - Olaf über Anna)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.01.2016, 11:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2011, 20:10
Beiträge: 14866
Geschlecht: Oide
Sternzeichen: Zwilling
Lieblings-Rolle: Murat, Lisa, Neyla
Lieblings-Folge: Lea sprengt Nico in die Luft
Spoilerer: Ja
Fan seit: seit der 1. Folge
Stimmung: wundert sich über nix mehr
DrMabuse hat geschrieben:
Turrican4D hat geschrieben:
DrMabuse hat geschrieben:
Aließ hat geschrieben:
Loxagon hat geschrieben:
Dennoch sollten Iffi, Andi und Co mal in sich gehen und überlegen was sie alles getan haben. Vielleicht nicht so krasse Dinge wie Lea, aber auf alle Fälle dürften sich beide mehr Fehltritte erlaubt haben als Lea. Wenn ich da nur an Andis Notgeilheit in der Hochzeitsfolge (Andi und Gabi) denke, wo er mal eben dringend weg musste ... um Rita zu vögeln ...!


Außerdem lebt Iffy mit einem Vatermörder zusammen. :angepisst:


GENAU und ein Vergewaltiger
Momo hat niemanden vergewaltigt.


Stimmt, versuchte Vergewaltigung, um genau zu sein, danke (Und es war kein Vatermord, sondern Totschlag)


Eigentlich wars Mord, aber da falsch ausgesagt wurde, dass Momo das Messer nicht mitgebracht hatte, wurde es als Totschlag beurteilt. Jedenfalls erinnere ich mich an sowas in der Art.
Dass diese Geschichte nie mehr erwähnt wird, ist m.E. eine der größten Unstimmigkeiten, die die Serie hat.

_________________
ICH WILL KEIN SCHEISS-FINALE!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.01.2016, 11:58 
Offline

Registriert: 27.08.2015, 12:25
Beiträge: 12887
Geschlecht: w
Lieblings-Rolle: die Doppelschubse
Lieblings-Folge: Der erste Schnee
Spoilerer: Ja
Fan seit: von Anfang an
Stimmung: Helau!
Diavolezza hat geschrieben:
ResiSchmelz hat geschrieben:
Ich finde halt nach wie vor, dass diese Geschichte nicht kongruent zu Hajos bisheriger Persönlichkeit ist.

Falls er psychiatrisch als auffällig dargestellt werden sollte, dann ist es eben auch nicht gut gemacht.
Eine Persönlichkeitsveränderung würde sich anders abzeichnen und wäre auch in Alltagssituationen sichtbarer.
Und die Ursache - Demenz? Unverarbeiteter Verlust der Mutter?

Einfach ohne Grund - weil man sich noch im Krimischreiben versuchen wollte, bevor die Serie eingestellt wird? :weißnich:
Nein - mein Urteil bleibt unerbittlich: die Geschichte ist nix.

Die Darsteller machen ihre Sache wunderbar - besonders Lea ist wirklich gut dargestellt - aber die Drehbuchgeschichte.... :scheißespalten: Fürchterlich! :ausklick:

Da stimme ich dir zu. Man hätte mehr machen können aus der Geschichte. Eine Persönlichkeitsveränderung bei Hajo, ausgelöst durch den Tod der Mutter, wäre interessant gewesen. Aber so... da wurde viel verschenkt. Ich habe das Gefühl, dass die Idee, Erich rauszuschreiben, ziemlich plötzlich kam, so dass man keine Zeit mehr hatte, die Story richtig vorzubereiten. Schon diese ganze Hausverkaufsgeschichte war ja unausgegoren.

Ich sehe das anders. Für mich zeichnet sich Hajos Wesensveränderung schon seit ein paar Jahren ab. Zwei Ehefrauen gestorben, ein Suizidversuch, arm und einsam von Dresslers Gnaden abhängig; dann hat er längere Zeit im Koma gelegen, was seine Psyche offenbar zusätzlich belastet hat. (Ich erinnere in dem Zusammenhang an die Geschichte damals mit Paul, als Hajo Lisa erpresst hat, damit er weiterhin mit Paul zusammensein darf. Das hatte für mich sowas Obsessives, was über eine normale Zuneigung hinausgeht.)
Zum Schluss dann der Tod seiner Mutter, der zu dem Zeitpunkt wohl hätte vermieden werden können, wenn Erich nicht ... usw.

Eine schwierige Persönlichkeit hatte Hajo aber von Anfang an. Er war zwar einerseits einfühlsam und hilfsbereit gegenüber sozial Benachteiligten, wie Lisa und Nastya, konnte aber im Umgang mit seinen Frauen auch ein herrischer, unsensibler Stiesel sein. Sabrina wollte er ja sogar verlassen, bevor die Krebsdiagnose gestellt wurde.
Ich finde, Hajo ist in der langen Lindengeschichte einer der interessantesten Figuren, weil in seinem Wesen so widersprüchlich und unberechenbar. Jetzt im Alter nach den vielen Schicksalsschlägen dominieren halt seine unangenehmen Charakterzüge. Und obwohl ich Knut Hinz als Schauspieler sehr gern sehe, ist die Rolle jetzt mittlerweile ausgereizt, da die Verbitterung des alten Mannes keine glaubwürdige Kehrtwende mehr zulässt.

_________________
"Eingebildete Goaß!" (Folge 583 - Olaf über Anna)


Zuletzt geändert von Herzallerliebste am 25.01.2016, 12:24, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.01.2016, 12:22 
Offline

Registriert: 22.05.2010, 07:47
Beiträge: 711
Wohnort: Grünberg (Hessen)
Geschlecht: männlich
Spoilerer: Ja
Fan seit: späte 80er mit Pause
Diavolezza hat geschrieben:
ResiSchmelz hat geschrieben:
Ich finde halt nach wie vor, dass diese Geschichte nicht kongruent zu Hajos bisheriger Persönlichkeit ist.

Falls er psychiatrisch als auffällig dargestellt werden sollte, dann ist es eben auch nicht gut gemacht.
Eine Persönlichkeitsveränderung würde sich anders abzeichnen und wäre auch in Alltagssituationen sichtbarer.
Und die Ursache - Demenz? Unverarbeiteter Verlust der Mutter?

Einfach ohne Grund - weil man sich noch im Krimischreiben versuchen wollte, bevor die Serie eingestellt wird? :weißnich:
Nein - mein Urteil bleibt unerbittlich: die Geschichte ist nix.

Die Darsteller machen ihre Sache wunderbar - besonders Lea ist wirklich gut dargestellt - aber die Drehbuchgeschichte.... :scheißespalten: Fürchterlich! :ausklick:

Da stimme ich dir zu. Man hätte mehr machen können aus der Geschichte. Eine Persönlichkeitsveränderung bei Hajo, ausgelöst durch den Tod der Mutter, wäre interessant gewesen. Aber so... da wurde viel verschenkt. Ich habe das Gefühl, dass die Idee, Erich rauszuschreiben, ziemlich plötzlich kam, so dass man keine Zeit mehr hatte, die Story richtig vorzubereiten. Schon diese ganze Hausverkaufsgeschichte war ja unausgegoren.


Tja, DASS es Hajo war, wird ja mittlerweile völlig deutlich gemacht, auch wenn das überhaupt nicht zu ihm passt.
Und jetzt nach THAILAND auswandern? Da fühlt er sich vor Strafverfolgung sicher? Sie scheinen ihn ja jetzt als völlig durchgeknallt darstellen zu wollen :(

Oder (und das glaube ich kein bisschen :( ): man will uns alle vollkommen täuschen, weil alles eigentlich ganz anders war.

Hier mal eine völlig absurde Theorie, wie man es aber drehen könnte:
LOTTI wars nämlich, und Hajo will es ihm beweisen.
Und zwar folgendermaßen: Lotti hat mitbekommen, dass Erich von dem Versicherungsbetrug weiß. Denn im Gegensatz zu Tanja ist er ja immer noch nicht so ganz freiwillig bereit, seine BEteiligung einzugestehen. Es wurde ja gezeigt, dass es ihm viel lieber wäre, wenn Lea die ganze Schuld auf sich nimmt.
Also hat er Erich aufgesucht, um den Zeugen zu beseitigen. Durch Hildes Tod weiß er ja auch jetzt, welche Chemikalien (die er für Färben usw. besitzt) er braucht, um jemanden zum Zusammenbruch, evtl. Herzstillstand, zu bringen. Hatte er nicht auch eine Fortbildung gemacht, wo er sowas sicher gelernt hat? ;)
Also geht er zu Erich und sorgt für seinen Zusammenbruch, Herzstillstand, sperrt ihn ein usw.

Das bekommt Hajo mit, der (laut Dressler ja wohl berechtigt, wie in dieser Folge angedeutet wurde) in Helgas Wohnung kam. Er öffnete die Tür wieder (Nachschlüssel als HAusmeister?), findet aber Erich tot vor. Zwar hat er mitbekommen, dass Lotti es war, er macht sich aber Sorgen, dass sie ihn (wegen der Hilde-Sache, und er kennt kein logisches Motiv für Lotti) für den Täter halten würden. Also muss er dafür sorgen, dass Lotti anderweitig überführt wird. Vielleicht hatte Lotti sogar Erichs Handy irgendwie benutzt, um Hajo als Täter erscheinen zu lassen, deshalb hatte er es erstmal verschwinden lassen.

Also muss er die Polizei auf diese Spur bringen. An Lotti selbst kommt er nicht ran, an den Salon allerdings über Lea. Als Ex-Polizist vertraut er darauf, dass diese Kommissarin, wenn sie erstmal über Lea sich mit dem Frisörsalon beschäftigt, vielleicht auch auf solche Dinge kommt. Das würde auch Helgas seltsames Verhalten erklären: Er hat sie eingeweiht, deshalb verhält sie sich aus so abweisend zu Lea, um so an Erichs Mörder ranzukommen, steht in Wirklichkeit aber wie immer hinter ihr.

Aber warum verhält er sich dann so seltsam? Warum will er das Handy bei Seegers ablegen? (was im Übrigen völlig bescheuert war. Denn Seegers hätte es im Zweifel einfach entsorgt. Wie hätte er glaubhaft die Polizei auf Seegers Spur bringen wollen???)
Und warum Thailand? Sich ins Ausland absetzen ist ziemlich bescheuert, also kann es nur einen Grund haben: er ist so scharf auf Helga (will sich aber nicht an Erichs trauernde Witwe ranmachen), dass er sich dringend "abreagieren" muss. Und um es nicht so plump wie Hans zu machen, spielt er eben ein paar Wochen Sextourist in Thailand ;)

Tja, schön wärs, wenn denen doch noch so eine "logische" Erklärung für Hajos Unschuld einfiele...

Interessant fand ich aber, dass Dressler gegenüber Lea bestätigt hat, dass Hajo wirklich in seinem Auftrag unterwegs war. Hat Hajo einfach die Gelegenheit ergriffen, wenn er schon mal berechtigt bei Erich war? Denn Dressler müsste ja nicht für ihn lügen. Lea wirkte jedenfalls überrascht, dass Dressler Hajos Alibi bestätigte.

Vielleicht weiß Dressler ja auch, dass Hajo es war, will ihn aber nicht als Mitbewohner verlieren. So z.B.:

Hajo ruft an: "I-I-Ist da die Lebensberatung. I-I-Ich ha-habe jemanden um-umgebracht...."
Dressler (der grade Telefondienst hat): "Herr Scholz? Sind Sie das?"
Hajo: "I-Ich? Nein, bin bin ich nicht."
Dressler: "HErr Scholz, ich höre doch, dass Sie das sind!"
Hajo: "Ha-haben Sie mich etwa an meiner Sti-Stimme erkannt?"
Dressler: "Nein, an meiner Telefonnummer. Ich sitze nebenan..."

Tja, nächste Woche wissen wirs :(


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.01.2016, 12:33 
Herzallerliebste hat geschrieben:
Eine schwierige Persönlichkeit hatte Hajo aber von Anfang an. Er war zwar einerseits einfühlsam und hilfsbereit gegenüber sozial Benachteiligten, wie Lisa und Nastya, konnte aber im Umgang mit seinen Frauen auch ein herrischer, unsensibler Stiesel sein. Sabrina wollte er ja sogar verlassen, bevor die Krebsdiagnose gestellt wurde.
Ich finde, Hajo ist in der langen Lindengeschichte einer der interessantesten Figuren, weil in seinem Wesen so widersprüchlich und unberechenbar. Jetzt im Alter nach den vielen Schicksalsschlägen dominieren halt seine unangenehmen Charakterzüge. Und obwohl ich Knut Hinz als Schauspieler sehr gern sehe, ist die Rolle jetzt mittlerweile ausgereizt, da die Verbitterung des alten Mannes keine glaubwürdige Kehrtwende mehr zulässt.

:Gungi: Das sehe ich genau so.
Hajo hat auch schon in seiner Ehe mit Sabrina sehr merkwürdige Charakterzüge gezeigt. Die Frau war zwar fürchterlich, dass Hajo sich scheiden lassen wollte, finde ich nur zu verständlich.
Aber wie das ablief, war von seiner Seite widerlich. Er hat Sabrina behandelt wie seinen ärgsten Feind.
Und auch schon vorher, als er unbedingt heimlich Musik machen musste und Sabrina ständig belogen hat. Und als sie es doch raus fand und bei einem seiner Auftritte im Publikum saß, hat er sich aufgeführt, als hätte sie ihm sonst was angetan. Er wollte was Eigenes* und sie hat es ihm angeblich weg genommen, indem sie davon wusste.
Ein Zeichen für geistige Gesundheit ist das auch nicht.

*Er hätte lieber ein Jodeldiplom machen sollen als in einer Jazzband zu spielen, dann wäre ihm das nicht passiert. :fies:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.01.2016, 13:03 
Offline

Registriert: 17.01.2016, 19:31
Beiträge: 406
Spoilerer: Ja
nurmalso hat geschrieben:
Hajo hat auch schon in seiner Ehe mit Sabrina sehr merkwürdige Charakterzüge gezeigt. Die Frau war zwar fürchterlich, dass Hajo sich scheiden lassen wollte, finde ich nur zu verständlich.
Aber wie das ablief, war von seiner Seite widerlich. Er hat Sabrina behandelt wie seinen ärgsten Feind.
Und auch schon vorher, als er unbedingt heimlich Musik machen musste und Sabrina ständig belogen hat. Und als sie es doch raus fand und bei einem seiner Auftritte im Publikum saß, hat er sich aufgeführt, als hätte sie ihm sonst was angetan. Er wollte was Eigenes* und sie hat es ihm angeblich weg genommen, indem sie davon wusste.


Hajo und seine Frauen ... ein Thema für sich ... hat das Rehlein ihren Nicki nicht auch in seinem "Reifenmobil" fast erfrieren lassen, naja Vergangenheit.

Ich möchte dem Hajo sein Hummelchen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.01.2016, 14:30 
Offline

Registriert: 24.11.2015, 15:24
Beiträge: 26
Geschlecht: weiblich
Sternzeichen: Krebs
Lieblings-Rolle: Iffi, Lea, Angelina
Lieblings-Folge: keine bestimmte
Spoilerer: Ja
Fan seit: Seit Folge 1
Stimmung: zufrieden
Ophelia hat geschrieben:
Habe die Folge jetzt auch gesehen. Ihr könnt alle dagegen sagen was ihr wollt, aber ich finde, dass Lea und Timo super zusammen passen und sich auch gut tun.
Leider habe ich nach dieser Folge die Befürchtung, dass Lea auch noch etwas zustößt und Hajo dadurch am Ende noch ungeschoren davon kommt :hmm:


Ich finde auch, dass sie ein tolles Paar sind und hoffentlich noch lange bleiben. Im Endeffekt hat Lisa die beiden mit ihrer fiesen Abhör-Aktion noch enger zusammengeschweißt , nach dem Motto: "Egal was kommt, wir beide gegen den Rest der Welt". Die Szene, als sie sich im Fahrstuhl ganz fest umarmt haben, nachdem die Sache aufgeflogen war, fand ich damals einfach wunderschön und berührend.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.01.2016, 22:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2015, 23:52
Beiträge: 350
Geschlecht: m
Lieblings-Rolle: Tante Betty und Herr Fuß
Spoilerer: Ja
Fan seit: 1987
Stimmung: A-Dur
ResiSchmelz hat geschrieben:
Ich finde halt nach wie vor, dass diese Geschichte nicht kongruent zu Hajos bisheriger Persönlichkeit ist.
Falls er psychiatrisch als auffällig dargestellt werden sollte, dann ist es eben auch nicht gut gemacht.
Eine Persönlichkeitsveränderung würde sich anders abzeichnen und wäre auch in Alltagssituationen sichtbarer.

Sehe ich auch so; aber ich glaube ja auch nach wie vor nicht an einen Mord (auch wenn es noch so sehr danach aussieht). Dass Hajo sich verändert hat und sehr verbittert ist, finde ich glaubwürdig und auch gut dargestellt - aber deswegen seinen alten Freund Erich umbringen? Liegt für mich weit außerhalb dessen, was ich Hajo zutrauen würde (und wäre mit der Aufregung um die Entmietung auch schlecht getimet, da Hajo in dieser Angelegenheit als Nichtbewohner des Hauses Nr. 3 keinen Grund hat, auf Erich böse zu sein).
Klar kann es das geben, dass jemand von allen unbemerkt zum Psychopathen mutiert und dann aus heiterem Himmel einen Mord begeht. Aber ohne, dass sich die psychische Talfahrt - zumindest für den Zuschauer - irgendwie abzeichnet, wäre das doch auch serien-dramaturgisch schlecht gemacht; da hätte man jetzt genausogut Lisa oder Andy als Mörder präsentieren können.
Andererseits: Wenn man Hajo in den letzten Wochen und Monaten bereits als psychisch Kranken gezeigt hätte, wäre der Verdacht nach Erichs Tod (zumindest unter den Zuschauern) wohl direkt auf ihn gefallen und die Spannung wäre weg gewesen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.01.2016, 23:06 
Offline
POWERPOSTER
POWERPOSTER
Benutzeravatar

Registriert: 16.03.2005, 11:55
Beiträge: 38528
Wohnort: 27498
Geschlecht: aber sicher doch
Lieblings-Rolle: Dr. Dressler
Lieblings-Folge: Annas Verurteilung
Spoilerer: Ja
Stimmung: alterszornig
Ich halte nach wie vor eine überraschende Wendung für möglich.

_________________
Mein Opa war ADAC Mitglied im Opel Rekord, ich weiß Bescheid.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.01.2016, 23:14 
Offline

Registriert: 17.01.2016, 19:31
Beiträge: 406
Spoilerer: Ja
Zitat:
Dass diese Geschichte nie mehr erwähnt wird, ist m.E. eine der größten Unstimmigkeiten, die die Serie hat.


Der Mord (oder Totschlag) am "Pfaffen" ist auch noch offen... jedenfalls die Sühne. :Pfanne8:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.01.2016, 23:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2015, 23:52
Beiträge: 350
Geschlecht: m
Lieblings-Rolle: Tante Betty und Herr Fuß
Spoilerer: Ja
Fan seit: 1987
Stimmung: A-Dur
Hamlet hat geschrieben:
Ich halte nach wie vor eine überraschende Wendung für möglich.

Ich auch - wenn auch z.T. aus der gängigen Krimi-Erfahrung, dass am Ende immer alles ganz anders ist, als man dachte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.01.2016, 01:12 
Offline
POWERPOSTER
POWERPOSTER
Benutzeravatar

Registriert: 16.03.2005, 11:55
Beiträge: 38528
Wohnort: 27498
Geschlecht: aber sicher doch
Lieblings-Rolle: Dr. Dressler
Lieblings-Folge: Annas Verurteilung
Spoilerer: Ja
Stimmung: alterszornig
DrMabuse hat geschrieben:
Zitat:
Dass diese Geschichte nie mehr erwähnt wird, ist m.E. eine der größten Unstimmigkeiten, die die Serie hat.


Der Mord (oder Totschlag) am "Pfaffen" ist auch noch offen... jedenfalls die Sühne. :Pfanne8:


Das haben wir doch schon zig mal durch; es war kein Mord oder Totschlag, es war Nothilfe. Wenn schon "Mord", dann Mordversuch, und zwar vom Pfaffen an Olli.

_________________
Mein Opa war ADAC Mitglied im Opel Rekord, ich weiß Bescheid.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.01.2016, 01:17 
Offline

Registriert: 26.07.2009, 23:38
Beiträge: 1126
DrMabuse hat geschrieben:
Turrican4D hat geschrieben:
DrMabuse hat geschrieben:
Aließ hat geschrieben:
Loxagon hat geschrieben:
Dennoch sollten Iffi, Andi und Co mal in sich gehen und überlegen was sie alles getan haben. Vielleicht nicht so krasse Dinge wie Lea, aber auf alle Fälle dürften sich beide mehr Fehltritte erlaubt haben als Lea. Wenn ich da nur an Andis Notgeilheit in der Hochzeitsfolge (Andi und Gabi) denke, wo er mal eben dringend weg musste ... um Rita zu vögeln ...!


Außerdem lebt Iffy mit einem Vatermörder zusammen. :angepisst:


GENAU und ein Vergewaltiger
Momo hat niemanden vergewaltigt.


Stimmt, versuchte Vergewaltigung, um genau zu sein, danke (Und es war kein Vatermord, sondern Totschlag)
Nein. Er hat ja sofort von ihr abgelassen, als sie sich wehrte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 94 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 11 Gäste


Ähnliche Beiträge

Lindenstraßenfolge 1335: "Wer ist Tobias?"
Forum: Alles rund um die Lindenstraße...
Autor: STH
Antworten: 111
Folge 1587 "Schwestern" vom 17.07.2016
Forum: Alles rund um die Lindenstraße...
Autor: Diavolezza
Antworten: 27
Folge 1628: "Im Sack" vom 7.5.2017
Forum: Alles rund um die Lindenstraße...
Autor: goyangi
Antworten: 43
Folge 1506: "Kinderwunsch"
Forum: Alles rund um die Lindenstraße...
Autor: Twiga
Antworten: 37
Folge 1216: "Ratlos"
Forum: Alles rund um die Lindenstraße...
Autor: GastX
Antworten: 204

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Erde, Haus, Liebe

Impressum | Datenschutz