2004-2019
Aktuelle Zeit: 16.07.2019, 03:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 104 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6

Wie war die Folge?
super 9%  9%  [ 1 ]
es geht so 64%  64%  [ 7 ]
schlecht 27%  27%  [ 3 ]
Abstimmungen insgesamt : 11
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Folge 1711 - Heimatverbunden
BeitragVerfasst: 26.03.2019, 09:09 
Offline

Registriert: 25.02.2010, 13:58
Beiträge: 195
Fan seit: von Anfang an!
Kesuma hat geschrieben:
nubo hat geschrieben:
Also bei der Geschichte mit dem Unisex Klo hab ich heute zum ersten mal gedacht gut das der Scheiß bald ein Ende hat.
Spätestens als die Frau die Roland abwimmeln wollte ganz cool aufs Männerklo geht um zu zeigen "hey, das ist doch alles gar kein Problem. wir sind ja alle so super offen und tolerant." hätte ich schreien können bei der Art wie man dem Zuschauer hier das Thema aufs Auge drücken will.

Das ist wirklich alles unglaublich. Wahrscheinlich fängt die junge Dame mit dem Kopftuch demnächst wirklich noch in der Küche an, damit die Multikulti, divers, tolerante heile Welt komplett ist.

Was soll das mit diesem Mukbang? Ich mein, wie man es umsetzt find ich im Prinzip ganz witzig, aber hier greift die Lindenstrasse einen Trend auf
von dem 99% der deutschen wohl nichtmal wissen das es diesen Trend gibt.


Ja, ging mir genauso.
Man hat immer das Gefühl, dass die Lindenstraßenmacher uns erziehen wollen.
Dieser Genderkram, Unisex-Toiletten und Multi-Kulti, das soll alles ganz toll sein und das soll man durch die Lindenstraße lernen.

Und dieses Mukbang? Ich gehöre da zu den 99 %, die das noch nicht kannten.
Aber dank der Lindenstraße kenne ich das ja nun auch.



Bei solchen Aussagen frage ich mich immer, warum ihr die Lindenstraße schaut - und warum ihr nicht einfach abschaltet.

Es wurden schon immer außergewöhnliche Familienkonstrukte dargestellt, die se...elle Ausrichtiung der Bewohner war ein Thema, das, womit sie sich in ihrer Freizeit beschäftigen.
Mein Eindruck ist, dass einige hier damals beim ersten Kuss zwischen zwei Schwulen noch: "Oh, wie fortschrittlich" gedacht haben, und die "Alten" verachtet haben, die "sowas will ich nicht sehen" gesagt haben. Heute seid ihr selber "die Alten".

Wer die Lindenstraße von Anfang an geguckt hat, ist nun mal keine 20 mehr, und heute sind andere Themen gesellschaftspolitisch relevant, haben Jugendliche andere Interessen als (wir?) ihr damals. Auch damals gab es viele Meckerer, die das alles zu übertrieben, zu locker, zu fortschrittlich usw. fanden. Okay, keiner zwingt einen anderen Menschen zum Anschalten, oder?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Folge 1711 - Heimatverbunden
BeitragVerfasst: 26.03.2019, 19:17 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2018, 23:00
Beiträge: 625
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht:
Sternzeichen: ♓ (Fischstäbchen)
Lieblings-Rolle: Servus extra rauh 3‐lagig
Lieblings-Folge: die erste nach der letzten
Spoilerer: Nein
Fan seit: 1966 Raumpatrouille
Stimmung:    ⛅
Bild
BildWildpinkler des MonatsBild

Für die Skulptur soll neulich vor vierhundert Jahren Modell gestanden haben – ein gewisser Claus (mijn haas) van Beijmer, aber das möchte ich nicht so recht glauben.

Das dort, wo Klaus und Johannes hingeschifft haben, war zufällig die in unserer Galaxie berühmt-berüchtigte Wildpinklerpilgerstätte Open-Air-Unisex-Puller-Area 51.
Einige besoffene Aliens Bild hatten allerdings damals den Wickeltisch geklaut, der angeblich erst Jahrzehnte später wieder in einer griechischen Kaschemme in München-Bocklemünd aufgetaucht sein soll. Gerüchten zufolge soll er dort von einem als Waschbär verkleideten Alien entsorgt worden sein.

Einige von Euch fanden die Schifferszene mit den spritzigen Akteuren Klaus und Johannes eklig?Bild Für mich war diese Szene die spannendste der ganzen Folge: mit Angstschweiß auf der Stirn rief ich mehrmals: „Passt auf! Ihr dürft die Harnströme nicht kreuzen – wegen der Protonenumkehr!“ Puh, das ging ja gerade nochmal gut.
Bild

Ja, auch ich war einmal Wildpinkler. Asche auf mein Haupt!

Als wir damals als junge Männer nachts um die Häuser gezogen sind und auf dem Heimweg merkten, dass wir es nicht mehr bis zu den heimischen sanitären Einrichtungen schaffen würden, waren wir immerhin noch so anständig, die Anwohner nicht aus den Betten zu klingeln; stattdessen haben wir liebevoll und akkurat das hässliche Moos an den Häuserwänden in den Garageneinfahrten weggeätzt (bei schlechter Bausubstanz als Kollateralschaden leider auch diese) oder bei den vertrocknenden Blümchen im Vorgarten Ersthilfe geleistet (na gut: bei einigen war es auch Sterbehilfe).

Was wären unsere Angebeteten stolz auf uns gewesen, wenn sie gesehen hätten, wie liebevoll und akkurat wir ihre Initialen in den Schnee gepieselt haben. Oder etwa nicht? Was denn??

Bild

Für Interessierte: der Artikel "Die Wildpinkler" inBild (Logo anklicken!)

Bild

Dass die Amazonen uns Männern unterstellen, wir würden beim Wildpinklen vorrangig dem Exhibitionismus frönen, ist genau so verständlich (denn es schreibt ja EMMA) wie unsinnig. So unterhaltsam der Beitrag auch sein mag, manche vom Penisneid zerfressenen Feministinnen müssen immer noch über's Ziel hinausschiessen. Die meisten Männer präsentieren IHN doch nicht wie ein Zepter, schauen sich nach Anerkennung heischend um, als warteten sie auf Applaus, sondern suchen sich doch irgendein Plätzchen (kein Gebäck, sondern einen Ort!) aus, wo sie zumindest von vorne nicht zu sehen sind – und zwar aus Scham.

Wenn ein Auto auf der Autobahn wegen Kraftstoffmangels liegen bleibt, droht dem Fahrzeugführer ein Bußgeld sowie Punkte in Flensburg, weil die Notlage vermeidbar gewesen wäre. Das Dilemma des vorsätzlichen Wildpinklers hat einen ähnlichen Ursprung, jedoch mit umgekehrten Vorzeichen. Sein „Tank“ ist übervoll und er weiß genau, dass er unterwegs Ballast abwerfen muss – um jeden Preis. Dies ist zwar ein „Notfall“, der einerseits jedoch vermeidbar gewesen wäre, andererseits sogar provoziert wurde.

Ich war vor vielen Jahren aktives Mitglied in einem Schützenverein. Vor den Umzügen habe ich mich stets zurückgehalten bei der Einnahme alkoholischer, also harntreibender Getränke, so dass ich die Umzüge ohne Entlehrungsnotstand nicht nur überstand, sondern sie gerade deshalb auch noch hätte genießen können.

Leider nicht so einige meiner Zugkameraden (es waren jedes Jahr immer dieselben). Sie waren schon vor dem Antreten betrunken, ihr „Gleichschritt“ sprengte oft den des gesamten Zuges, die spöttischen Bemerkungen der Zuschauer am Straßenrand ließ den Stolz der integren Zugmitglieder zu Scham zerrinnen.

Zum Thema: natürlich waren es auch die „Fehlfarben“, die während des Umzugs mit Wildpinklen (oft einsehbar von den Zuschauern, unter denen sich auch Kinder befanden) dem Ansehen des Zuges den „Gnadenstoß“ versetzen.

Obwohl das Fehlverhalten vom Spieß regelmäßig sehr deutlich monetär geahndet wurde, blieben die Sanktionen jedoch ohne Erfolg. Jedes Jahr dasselbe beschämende Spiel. In vielen anderen Zügen sah es auch nicht viel besser aus. Nach fünf Jahren habe ich dann die Reißleine gezogen.

Eine Steigerung der Unsitte bei Volks- und Heimatfesten ist dann wohl nur noch im Karneval (meinetwegen auch Fasching) zu beobachten:

Noch ein Artikel zum Thema Wildpinkler: „Wenn die Wand zurückpinkelt“ in der Bild

Mein vorläufiges Fazit: Bei wirklichen Notfällen, die beispielsweise durch eine Krankheit verursacht sind, sollte man ein Auge zudrücken, wenn sich wirklich keine Alternative anbietet, wenn der Ort der Erleichterung nicht einsehbar und vor allem keine Sachbeschädigung zu erwarten ist.

Das Problem ist natürlich die fehlende Beweisbarkeit einer krankheitsbedingten Blasenschwäche vor Ort; der Betroffene wird sich bei unerwarteter Entdeckung erst mal die Vorwürfe und Häme und das natürlich unfehlbare Urteil der selbst ernannten Richter des anwesenden Volkes gefallen lassen müssen.

Aber selbst die staatliche Justiz kennt da kein Pardon. Bei körperlicher Disposition hat derjenige selbst Vorsorge zu treffen, dass er sich nicht fahrlässig in solch eine Notlage begibt. Selbst bei mehrstündigen Wanderungen in Gebieten ohne Einkehrmöglichkeit in eine Gastronomie gibt es eine Strafe, wenn auch nicht so hoch, wie sie bei einer Entlehrung am Kölner Dom oder am Ulmer Münster fällig wäre.

Mit Mukbang kann man Geld in die Kasse spülen (in die eigene), mit Wildpinkeln auch, jedoch in die der Städte, Gemeinden und Kommunen. Mit fröhlichem Spendierschiffen zur „schwarzen Null“! Na denn: Prost! :partyman:

mögliche Alternativen: oder

Was ich Euch mit dem (überflüssigen) Beitrag eigentlich sagen wollte? Wieder einmal muss ich passen – ich hab keine Ahnung.

Am besten melden Bild oder – einfach wegpinkeln!

_________________
Es rauscht der Wald… die Bäume hinterher :hmm:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Folge 1711 - Heimatverbunden
BeitragVerfasst: 26.03.2019, 20:32 
Offline
POWERPOSTER
POWERPOSTER
Benutzeravatar

Registriert: 16.03.2005, 12:55
Beiträge: 37956
Wohnort: 27498
Geschlecht: aber sicher doch
Lieblings-Rolle: Dr. Dressler
Lieblings-Folge: Annas Verurteilung
Spoilerer: Ja
Stimmung: alterszornig
Ein Wildpinkler ist für mich einer, der an die Hausecke pisst.

_________________
Mein Opa war ADAC Mitglied im Opel Rekord, ich weiß Bescheid.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Folge 1711 - Heimatverbunden
BeitragVerfasst: 27.03.2019, 13:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.05.2015, 22:58
Beiträge: 245
Wohnort: 91***
Geschlecht: w
Sternzeichen: Waage
Lieblings-Rolle: Severus Snape
Spoilerer: Ja
Fan seit: Folge 1
Stimmung: basst scho
Huggy Bear hat geschrieben:

Was ich Euch mit dem (überflüssigen) Beitrag eigentlich sagen wollte? Wieder einmal muss ich passen – ich hab keine Ahnung.



Aber scheinbar unendlich viel Zeit ........ :auweia:

_________________


Immer wenn wir lügen, stirbt irgendwo ein Einhorn


___________________________

Follow the yellow brick road


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 104 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 6 Gäste


Ähnliche Beiträge

Folge 1711 vom 17.3.19
Forum: ...und weiter gehts in der Lindenstraße
Autor: Lunaut
Antworten: 5

Tags

TV

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Erde, Haus, Liebe

Impressum | Datenschutz