2004-2019
Aktuelle Zeit: 17.08.2019, 13:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 133 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Deutsche Rechtschreibung
BeitragVerfasst: 19.06.2010, 23:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 03:43
Beiträge: 23132
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Sternzeichen: Steinbock
Lieblings-Rolle: Alex Behrend und BTW!
Spoilerer: Ja
Fan seit: 08.12.1985
Stimmung: heiter
Meinst du, daran erinnert sich von den Autoren noch jemand...?

_________________
"Dass diese Frau in meinem Alter noch so gut aussieht..."
(Onkel Franz zu Helga über Isolde Pavarotti am 09.09.99)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Deutsche Rechtschreibung
BeitragVerfasst: 20.06.2010, 00:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2009, 21:33
Beiträge: 3991
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Sternzeichen: Stier
Lieblings-Rolle: Erich Schiller, Adi-Opa
Lieblings-Folge: Die, in der Sandra ausscheidet
Spoilerer: Ja
Fan seit: 1987
:lach.: Es wird mir eine Freude sein, zu gegebener Zeit mit einer Zuschrift auf der OFF darauf hinzuweisen. :fies: Das Problem ist, daß Nico aus einer atheistischen Familie stammt. Die einzige, die als Taufpatin in Frage käme, wäre Gabi. Anderseits würde ja ein Pate, in dem Fall also Ernesto, genügen. Ich wiederhole: Klaus ist draußen.

_________________
G'stört samma alle. (Adi Stadler)


Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Deutsche Rechtschreibung
BeitragVerfasst: 20.06.2010, 08:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2010, 16:14
Beiträge: 3547
Spoilerer: Ja
Fan seit: 1986
Schneewittchen hat geschrieben:
Klaus hat selbst erklärt, daß er nicht religiös ist - damals, als Helga unbedingt wollte, daß er und Nina in einer bestimmten Kirche heiraten. Somit fällt er als Pate von vornherein aus. Wer ist denn auf_diese_Idee gekommen?


Kann es nicht aber sein, dass Klaus trotzdem getauft wurde?
Ich bin auch getauft worden. Das war dann aber auch das letzte Mal, dass ich in einer Kirche war. (Höchstens mal zu Führungen oder zum Bestaunen der alten Werte.)
Auch ich wurde von meiner Nichte gefragt, ob ich nicht Taufpatin werden möchte. Hab es aber abgelehnt. Ich hab halt keine christliche Einstellung und durch die weite Entfernung, wäre es schwer, sich intensiv um den Kleinen zu kümmern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Deutsche Rechtschreibung
BeitragVerfasst: 20.06.2010, 12:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2009, 12:17
Beiträge: 1811
Wohnort: Frankfurt am Main
Geschlecht: männlich
Sternzeichen: Löwe
Lieblings-Rolle: Iffi, Tanja Sch., Adi St.
Fan seit: 1987
Entscheidend bei Klaus ist, ob er nominell noch Mitglied der (in seinem Fall wohl kath. :-k ) Kirche ist oder ausgetreten ist.
Wenn jemand Kirchenmitglied ist, dann darf ich als Pfarrer denjenigen gar nicht vom Patenamt ausschließen, egal ob der Betreffende sich nun als "religiös" oder nicht bezeichnet.

Das ist in der Tat eine etwas formalistische Regelung, die in der Praxis manchmal auch zu Konfliktsituationen führt.
Entscheidend ist, dass die Paten mit voller Überzeugung und laut vor der Gemeinde die Fragen bejahen können, dass sie wollen, dass das Kind getauft wird und "im christlichen Glauben" erzogen wird und sie selbst auch alles für sie Mögliche dafür tun möchten, dass dies geschieht.
Und dies sollte jeder Pate/jede Patin ehrlich - auch sich selbst und seinem Gewissen gegenüber - bejahen können. Weigern sie sich, dann können sie keien Paten sein.

Wobei ich es ehrlicherweise symphatischer und ehrlicher finde, eventuelle Paten entscheiden sich aus diesen Gründen gegen das Patenamt, anstatt sich etwas vorzumachen, nur damit "die Show über die Bühne gehen kann" - das erlebt man leider bei Taufen nicht selten (und genauso bei Trauungen), dass einem Großteil der beteiligten Leute die religiöse Bedeutung dieses Festes eigentlich :shit: -egal ist und man es nur macht, "weil es irgendwie dazu gehört", "weil es sich so gehört", "was sollen denn die Leute im Dorf sagen ..." etc.


Eine Altersgrenze gibt es bei uns Evangelen für das Patenamt nach oben nicht (da die Paten ja offiziell eben keine "Ersatzeltern" sind). Nur nach unten: Evangelische Paten müssen konfirmiert sein, oder - wenn sie aus einer anderen Kirche stammen - das "Konfirmationsalter" (also ca. 14 Jahre) erreicht haben.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Deutsche Rechtschreibung
BeitragVerfasst: 20.06.2010, 18:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2009, 21:33
Beiträge: 3991
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Sternzeichen: Stier
Lieblings-Rolle: Erich Schiller, Adi-Opa
Lieblings-Folge: Die, in der Sandra ausscheidet
Spoilerer: Ja
Fan seit: 1987
sebi hat geschrieben:
das erlebt man leider bei Taufen nicht selten (und genauso bei Trauungen), dass einem Großteil der beteiligten Leute die religiöse Bedeutung dieses Festes eigentlich :shit: -egal ist und man es nur macht, "weil es irgendwie dazu gehört", "weil es sich so gehört", "was sollen denn die Leute im Dorf sagen ..." etc.


Das fällt gerade in der "Lindenstraße" auf, daß eine Taufe und damit das Patenamt als etwas lediglich Folkloristisches angesehen wird, ohne religiösen Hintergrund. Hajo wurde zu Simons Taufpaten, nur weil er Tanja ins Krankenhaus gefahren hat. Und wieviele Taufpaten hat Nikos? Anna, Hans und Dr. Dressler. Keiner von denen ist griechisch-orthodox.

Nachdem Klausens Eltern nicht aus Bayern stammen, ist es aber nicht so sicher, daß Klaus katholisch getauft ist. Sowieso halte ich die Religionszugehörigkeit der Lindensträßler für ziemlich undurchsichtig. Das erschwert natürlich die Beurteilung dessen, ob sie sich ihrer Konfession entsprechend "richtig" verhalten.

_________________
G'stört samma alle. (Adi Stadler)


Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Deutsche Rechtschreibung
BeitragVerfasst: 20.06.2010, 21:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2009, 18:28
Beiträge: 6742
Lieblings-Rolle: Jack
Spoilerer: Nein
Ich werde im September zum ersten Mal offiziell zu einer Patentante. Einen Patenschein muss ich mir aber noch besorgen ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Deutsche Rechtschreibung
BeitragVerfasst: 20.06.2010, 22:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2009, 12:16
Beiträge: 3318
Geschlecht:
Lieblings-Rolle: Zorro (früher), Momo, Dressler
Spoilerer: Ja
sebi hat geschrieben:
Entscheidend bei Klaus ist, ob er nominell noch Mitglied der (in seinem Fall wohl kath. :-k ) Kirche ist oder ausgetreten ist.
Wenn jemand Kirchenmitglied ist, dann darf ich als Pfarrer denjenigen gar nicht vom Patenamt ausschließen, egal ob der Betreffende sich nun als "religiös" oder nicht bezeichnet.
...


Gibt es eigentlich noch weitere Kriterien, z.B. Vorstrafen, Lebensführung? Also, mal ganz krass, wenn ein (verurteilter) Kinderschänder Pate werden soll und der auch brav in der Kirche ist - hast Du da noch Handlungsspielraum und kannst z.B. nach eigenem Ermessen entscheiden, ob derjenige fürs Patenamt geeignet ist oder darfst Du ihn auch in diesem Fall nicht ausschließen, weil er ja nominell Mitglied ist? Oder darfst Du da lediglich den Eltern ins Gewissen reden, wenn Du ihn für ungeeignet hältst? Würde mich mal interessieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Deutsche Rechtschreibung
BeitragVerfasst: 21.06.2010, 10:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2009, 12:17
Beiträge: 1811
Wohnort: Frankfurt am Main
Geschlecht: männlich
Sternzeichen: Löwe
Lieblings-Rolle: Iffi, Tanja Sch., Adi St.
Fan seit: 1987
sinapse hat geschrieben:
sebi hat geschrieben:
Entscheidend bei Klaus ist, ob er nominell noch Mitglied der (in seinem Fall wohl kath. :-k ) Kirche ist oder ausgetreten ist.
Wenn jemand Kirchenmitglied ist, dann darf ich als Pfarrer denjenigen gar nicht vom Patenamt ausschließen, egal ob der Betreffende sich nun als "religiös" oder nicht bezeichnet.
...


Gibt es eigentlich noch weitere Kriterien, z.B. Vorstrafen, Lebensführung? Also, mal ganz krass, wenn ein (verurteilter) Kinderschänder Pate werden soll und der auch brav in der Kirche ist - hast Du da noch Handlungsspielraum und kannst z.B. nach eigenem Ermessen entscheiden, ob derjenige fürs Patenamt geeignet ist oder darfst Du ihn auch in diesem Fall nicht ausschließen, weil er ja nominell Mitglied ist? Oder darfst Du da lediglich den Eltern ins Gewissen reden, wenn Du ihn für ungeeignet hältst? Würde mich mal interessieren.


Zunächst ist es in der Tat so, dass es zunächst formell keine Handhabung gibt, ein Kirchenmitglied, das straffällig geworden ist, von vornherein vom Patenamt auszuschließen.

Allerdings gibt es da in Extremsitutaionen schon folgende, allerdings sehr aufwendige Möglichkeit, die ich sicherheitshalber mal im Wortlaut aus der "Kirchengemeindeordnung" der Ev. Kirche in Hessen und Nassau (meiner Landeskirche) zitiere (Hervorhebungen von mir):

§7
(1) Wenn ein Gemeindeglied durch seine Lebensführung der Gemeinde offenkundig Ärgernis gibt oder die Ordnung von Kirche und Gemeinde in grober Weise missachtet und seelsorgerlicher Zuspruch vergeblich geblieben ist, so soll der Kirchenvorstand das Gemeindeglied geschwisterlich ermahnen und warnen.

(2) Bleibt auch dies ergebnislos, so kann der Kirchenvorstand die Vornahme einer kirchlichen Handlung versagen und das Patenrecht entziehen. Eine solche Entscheidung hat den Verlust des Wahlrechts (für die Kirchenvorstandswahl) zur Folge.

(3) Die Maßnahmen des Kirchenvorstandes sind aufzuheben, wenn das Gemeindeglied eine Änderung seiner Haltung deutlich zu erkennen gibt.


Das heißt also, dass ich als Pfarrer das gar nicht alleine entscheiden darf und es ein größerer formaler Prozess ist.
In Extremfällen, wie z.B. bei einem Menschen der Kindesmissbrauch begangen hat und in Gefahr steht, dies auch wieder zu tun, würde ich aber ernsthaft erwägen, dies dem Kirchenvorstand vorzuschlagen.

Allerdings würde ich nicht von vornherein sagen, dass jeder straffällig Gewordene von vornherein vom Patenamt auszuschließen ist. Ich würde zunächst - wie das Gesetz es ja auch vorsieht - auf seelsorgerlicher Ebene agieren, also das Gespräch mit den Eltern und nach Möglichkeit auch mit dem vorgeschlagenen Paten suchen, auch um die Beweggründe für sein Patenamt zu erfahren.

Zudem ist ja eine der wichtigsten Glaubensaussagen der Kirche, dass Gott sich gerade den schuldigen Menschen zuwendet - war gerade gestern Thema des Sonntags und auch meiner Predigt ;-) - abgesehen davon, dass kein Mensch von sich behaupten kann, selber völlig schuldlos zu sein, wendet sich Gott gerade in besonderer Art und Weise den besonders vom Weg abgekommenen "Schafen" zu (gestern war das "Gleichnis vom verlorenen Schaf" Lesungstext) - und gibt ihnen die Möglichkeit zu neuen Chancen - und adäquat sollen wir eigentlich auch in der Kirche miteinander umgehen. Auch das würde ich in einem solchen Fall bedenken.
Aber natürlich steht an erster Stelle das Wohl des Kindes!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Deutsche Rechtschreibung
BeitragVerfasst: 21.06.2010, 11:11 
Offline

Registriert: 21.07.2009, 11:12
Beiträge: 9913
Spoilerer: Ja
Fan seit: ca. 1999
Huch, die Diskussion ist ja im falschen Thread... :lach.:

Ne kurze Bemerkung zur katholischen Taufe...
... die natürlich anders verläuft als bei ner evangelischen.
Meine beste Freundin hat vor 2 Jahren ihren Sohn taufen lassen.
Mutter: ev., Vater: kath., Sohn wurde kath. getauft, Taufpaten: 2 Freundinnen

_________________
Powerposter Sommer 2009
Quoten-Checkerin Winter 2010/11
(2. Platz)

... und Lila-Tick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Deutsche Rechtschreibung
BeitragVerfasst: 21.06.2010, 13:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2009, 12:16
Beiträge: 3318
Geschlecht:
Lieblings-Rolle: Zorro (früher), Momo, Dressler
Spoilerer: Ja
Danke für die Info, sebi!
Den "Kinderschänder" hatte ich eher zur Überspitzung angeführt; ich gehe auch nicht davon aus, dass jeder Verurteilte per se ungeeignet ist. Aber es beruhigt mich, dass es da noch einen gewissen Handlungsspielraum gibt und die nominelle Mitgliedschaft nicht einziges Kriterium ist. Diese scharf gezogene Grenze zwischen "gut" und "schlecht" (jetzt auch überspitzt ;-)) anhand eines formalen Kriteriums stösst mir nämlich öfters sauer auf.

Oh, und einer meiner Lieblingssprüche: Das verlorene Schaf ist nicht verloren, es ist frei! :cool:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Deutsche Rechtschreibung
BeitragVerfasst: 21.06.2010, 13:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2009, 12:17
Beiträge: 1811
Wohnort: Frankfurt am Main
Geschlecht: männlich
Sternzeichen: Löwe
Lieblings-Rolle: Iffi, Tanja Sch., Adi St.
Fan seit: 1987
sinapse hat geschrieben:
Oh, und einer meiner Lieblingssprüche: Das verlorene Schaf ist nicht verloren, es ist frei! :cool:


Oh, den kannte ich noch nicht - den hätte ich vielleicht gestern in meine Predigt aufnehmen sollen...(die dann wohl in eine ganz andere Richtung gegangen wäre) ... :cool:

Wobei ich mir habe sagen lassen - bin da nun wirklich kein Experte - dass es für ein Herdentier wie dem Schaf wohl lebensbedrohlich wäre, wenn es völlig allein, losgelöst von der Herde, sich verirren würde.
(Deshalb geht man auch davon aus, dass das Gleichnis im Umfeld antiker nichtsesshafter Hirten, in dem Jesus sich auch bewegte, erzählt wurde und deshalb auch für sie so gut nachvollziehbar war.)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Deutsche Rechtschreibung
BeitragVerfasst: 21.06.2010, 14:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2009, 12:16
Beiträge: 3318
Geschlecht:
Lieblings-Rolle: Zorro (früher), Momo, Dressler
Spoilerer: Ja
Aber die erwachsenen Böcke sind doch (wie sooft im Tierreich) Einzelgänger, oder? Na ja, ich will auch nicht drauf rumreiten, weder auf Schafen noch auf dem Ursprung des Gleichnisses ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Deutsche Rechtschreibung
BeitragVerfasst: 21.06.2010, 14:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2009, 12:17
Beiträge: 1811
Wohnort: Frankfurt am Main
Geschlecht: männlich
Sternzeichen: Löwe
Lieblings-Rolle: Iffi, Tanja Sch., Adi St.
Fan seit: 1987
sinapse hat geschrieben:
Aber die erwachsenen Böcke sind doch (wie sooft im Tierreich) Einzelgänger, oder? Na ja, ich will auch nicht drauf rumreiten, weder auf Schafen noch auf dem Ursprung des Gleichnisses ;-)


Wenn ich mich recht erinnere, steht im griechischen Urtext an der Stelle das Wort für ein weibliches Schaf - für Böcke gibt es ein Anderes. ;-) Aber wenn ich mehr Zeit habe, als im Moment, gucke ich da gerne ncohmal nach ...

Ach ja, wie kommen wir eigentlich wieder aus diesem Off-Topic-Bereich raus??? :oops:

Ich versuche es mal sehr plump:

Was sieht schöner aus, wenn man es trennt?:

Böc-ke oder Bök-ke oder Böck-cke.... :cool:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Deutsche Rechtschreibung
BeitragVerfasst: 21.06.2010, 20:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 03:43
Beiträge: 23132
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Sternzeichen: Steinbock
Lieblings-Rolle: Alex Behrend und BTW!
Spoilerer: Ja
Fan seit: 08.12.1985
Stimmung: heiter
Sebi, nach der neuen Rechtschreibung sind alle 3 Versionen falsch, da müßte es Bö-cke heißen... mir persönlich gefällt die alte Version Bök-ke am besten, weil genau so getrennt wird, wie man die Silben auch beim Sprechen trennt.
Wo steht denn das Gleichnis vom verlorenen Schaf eigentlich? Ich kenne nur das vom verlorenen Sohn!

_________________
"Dass diese Frau in meinem Alter noch so gut aussieht..."
(Onkel Franz zu Helga über Isolde Pavarotti am 09.09.99)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Deutsche Rechtschreibung
BeitragVerfasst: 21.06.2010, 21:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2009, 12:16
Beiträge: 3318
Geschlecht:
Lieblings-Rolle: Zorro (früher), Momo, Dressler
Spoilerer: Ja
Lukas 15, gleich vor dem verlorenen Sohn.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Deutsche Rechtschreibung
BeitragVerfasst: 22.06.2010, 14:36 
Offline

Registriert: 21.07.2009, 11:12
Beiträge: 9913
Spoilerer: Ja
Fan seit: ca. 1999
MünchnerBua hat geschrieben:
Sebi, nach der neuen Rechtschreibung sind alle 3 Versionen falsch, da müßte es Bö-cke heißen...

Da muss ich ausnahmsweise den Bua Recht geben! Es heißt wirklich Bö- cke!

_________________
Powerposter Sommer 2009
Quoten-Checkerin Winter 2010/11
(2. Platz)

... und Lila-Tick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Deutsche Rechtschreibung
BeitragVerfasst: 22.06.2010, 17:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 03:43
Beiträge: 23132
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Sternzeichen: Steinbock
Lieblings-Rolle: Alex Behrend und BTW!
Spoilerer: Ja
Fan seit: 08.12.1985
Stimmung: heiter
Was heißt hier "ausnahmsweise"??? :frechheit:

_________________
"Dass diese Frau in meinem Alter noch so gut aussieht..."
(Onkel Franz zu Helga über Isolde Pavarotti am 09.09.99)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Deutsche Rechtschreibung
BeitragVerfasst: 23.06.2010, 07:28 
Offline

Registriert: 21.07.2009, 11:12
Beiträge: 9913
Spoilerer: Ja
Fan seit: ca. 1999
:mes-hi: :frech:

_________________
Powerposter Sommer 2009
Quoten-Checkerin Winter 2010/11
(2. Platz)

... und Lila-Tick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Deutsche Rechtschreibung
BeitragVerfasst: 27.06.2010, 16:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.08.2009, 12:16
Beiträge: 3318
Geschlecht:
Lieblings-Rolle: Zorro (früher), Momo, Dressler
Spoilerer: Ja
Zurück zum Thread-Thema, dies habe ich gerade an die Leserbriefredaktion der ZEIT geschickt:

Zitat:
Auf der zweiten Seite der aktuellen ZEIT (Nr. 26) kündigen Sie für die nächste Ausgabe einen großen Artikel zum Thema „Ist die deutsche Sprache noch zu retten?“ an. Leider wird die Antwort bereits auf der folgenden Seite gegeben: „Die Landarbeiter in Mangai erinnern nur die späten Kolonial- und die frühen Mobutu-Jahre(…).“ Standardsprachlich sind „sich an etwas/jemanden erinnern“ und (die gehobene Variante) „sich einer Sache/jemandes erinnern“ richtig. Überfordert der korrekte Gebrauch von Reflexivpronomen und Präpositionen inzwischen nicht nur die Unterschicht, auf die Sie in der Ankündigung anspielen, sondern auch bereits Die ZEIT?


Ich hoffe auf Verständnis.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neue Deutsche Rechtschreibung
BeitragVerfasst: 27.06.2010, 16:31 
sinapse hat geschrieben:
Zurück zum Thread-Thema, dies habe ich gerade an die Leserbriefredaktion der ZEIT geschickt:

Zitat:
Auf der zweiten Seite der aktuellen ZEIT (Nr. 26) kündigen Sie für die nächste Ausgabe einen großen Artikel zum Thema „Ist die deutsche Sprache noch zu retten?“ an. Leider wird die Antwort bereits auf der folgenden Seite gegeben: „Die Landarbeiter in Mangai erinnern nur die späten Kolonial- und die frühen Mobutu-Jahre(…).“ Standardsprachlich sind „sich an etwas/jemanden erinnern“ und (die gehobene Variante) „sich einer Sache/jemandes erinnern“ richtig. Überfordert der korrekte Gebrauch von Reflexivpronomen und Präpositionen inzwischen nicht nur die Unterschicht, auf die Sie in der Ankündigung anspielen, sondern auch bereits Die ZEIT?

Ich hoffe auf Verständnis.

und ich auf eine antwort, die du sicherlich auch hier einstellen wirst :fies: mal schaun, wie sie
sich da rauswinden. oder ist hier das 'sich' auch schon zu viel? :lach.:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 133 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Ähnliche Beiträge

Alte deutsche Fernsehserien
Forum: Laberecke
Autor: Christian
Antworten: 343
Deutsche Filme!
Forum: Laberecke
Autor: Vanessa
Antworten: 73

Tags

Essen, Liebe, Schule

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Erde, Haus, Liebe

Impressum | Datenschutz