2004-2020
Aktuelle Zeit: 27.09.2020, 09:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Rechte eines Mieters???
BeitragVerfasst: 30.05.2008, 09:14 
Offline

Registriert: 26.06.2007, 13:03
Beiträge: 9984
Spoilerer: Nein
Nein, mache ich nicht, keine Ahngst :knuddel: Und die Lindenstrasse am Sonntag wird selbstverständlich eher laut als leise geschaut :laughing:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rechte eines Mieters???
BeitragVerfasst: 30.05.2008, 09:53 
Offline

Registriert: 09.01.2008, 14:11
Beiträge: 5110
Spoilerer: Ja
Wir hatten ja vor kurzem irgendwo anders die Diskussion über Lebensplanung.
Und wenn ich das hier lese weiß ich, dass ich mit dem Hauskauf wieder ein Stück Lebensqualität gewonnen habe.

Tür zu - Ruhe (es sei denn meine family macht den Krach)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rechte eines Mieters???
BeitragVerfasst: 30.05.2008, 10:02 
Offline

Registriert: 26.06.2007, 13:03
Beiträge: 9984
Spoilerer: Nein
Na klar, aber erst möglich wenn man beruflich, familienplanmäßig und privat angekommen ist. bei mir ist das nicht der fall.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rechte eines Mieters???
BeitragVerfasst: 30.05.2008, 10:09 
Offline

Registriert: 09.01.2008, 14:11
Beiträge: 5110
Spoilerer: Ja
Ist mir klar. In deinem Alter stellt sich diese Frage nicht. War auch nur eine kleine persönliche Anmerkung.

Dabei fällt mir noch was ein.
Ist Goedel eigentlich seinen Panflötenspieler losgeworden?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rechte eines Mieters???
BeitragVerfasst: 30.05.2008, 10:15 
Offline

Registriert: 26.06.2007, 13:03
Beiträge: 9984
Spoilerer: Nein
Ui, was ist denn das für ein grandioser Themenwechsel.
:shock:

Also ja, er ist ihn losgeworden, was für ein Glück. Er wollte aber unbedingt mit Goedel wieder zurrückfahren :laughing: hat Goedel ihm aber nicht zugesagt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rechte eines Mieters???
BeitragVerfasst: 30.05.2008, 10:30 
Offline

Registriert: 09.01.2008, 14:11
Beiträge: 5110
Spoilerer: Ja
Ja, in großen Themenwechsel bin ich gut :lol:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rechte eines Mieters???
BeitragVerfasst: 30.05.2008, 11:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.08.2004, 13:57
Beiträge: 14450
Wohnort: Recklinghausen
Geschlecht: weib
Sternzeichen: Krebs
Lieblings-Rolle: Berta Griese
Lieblings-Folge: 150,909
Spoilerer: Ja
Fan seit: Jan.87
Stimmung: supi
Bor Su, da hätte ich aber auch Panik gehabt! :pale:
Ich finde es unmöglich, wenn Leute nicht akzeptieren, wenn man nicht da ist/aufmacht und nach dem Klingeln anfangen zu klopfen. Und dann noch am Fenster!!
Genauso die Anrufer. Wenn ich keinen Bock hab ranzugehen, sollten sie das eigentlich nach 4-5 mal tuten merken.
Nein, dann wird 20-40 mal durchgeklingelt, wieder aufgelegt und dann nochmal von vorn.
Dann denk ich mir immer: Jetzt erst recht nicht! Unmöglich!

_________________
759/19:02-19:07


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rechte eines Mieters???
BeitragVerfasst: 30.05.2008, 11:49 
Offline
Privatgelehrter
Benutzeravatar

Registriert: 16.03.2005, 08:56
Beiträge: 22211
Wohnort: Frankfurt und Bremen
dani hat geschrieben:
Nein, dann wird 20-40 mal durchgeklingelt, wieder aufgelegt und dann nochmal von vorn.

Ist doch verständlich. Wenn der Angerufene nicht da ist stört es Keinen, wenn er aber da ist bekommt er seine Strafe für das Nicht-Drangehen! :evil6:

_________________
"Wer als Hartz IV Empfänger genug Kraft für ein Ehrenamt findet, der sollte dann die Kraft da hineinlegen, Arbeit zu finden." (Thilo Sarrazin, SPD, Ex-Finanzsenator von Berlin)


Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rechte eines Mieters???
BeitragVerfasst: 30.05.2008, 12:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.05.2006, 15:56
Beiträge: 1259
Wohnort: Wuppertal
Northstar hat geschrieben:
dani hat geschrieben:
Nein, dann wird 20-40 mal durchgeklingelt, wieder aufgelegt und dann nochmal von vorn.

Ist doch verständlich. Wenn der Angerufene nicht da ist stört es Keinen, wenn er aber da ist bekommt er seine Strafe für das Nicht-Drangehen! :evil6:


da hilft nur eines, abheben, und direkt wieder auflegen....
oder aber die schöne version mit der trillerpfeife (ist nur schlecht, wenn es dann doch jemand nettes am apperat sein sollte)...

_________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rechte eines Mieters???
BeitragVerfasst: 30.05.2008, 12:42 
Offline

Registriert: 26.06.2007, 13:03
Beiträge: 9984
Spoilerer: Nein
Hab ich mal gemacht bei jemanden der mich ständig anonym angerufen hat (aber ständig!) hab abgenommen und wieder aufgelegt und das ungefähr viermal, danach hat er aufgehört. Ich weiß bis heute nicht, wer das war, ich vermute allerdings nur jemand von der Telekom. Trotzdem hatte ich ein schlechtes Gewissen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rechte eines Mieters???
BeitragVerfasst: 30.05.2008, 12:44 
Offline
Privatgelehrter
Benutzeravatar

Registriert: 16.03.2005, 08:56
Beiträge: 22211
Wohnort: Frankfurt und Bremen
wuppi hat geschrieben:
oder aber die schöne version mit der trillerpfeife (ist nur schlecht, wenn es dann doch jemand nettes am apperat sein sollte)...

Das hilft auch nichts wenn der Anrufer ein modernes Fon hat und erst abhebt wenn man sich meldet.

_________________
"Wer als Hartz IV Empfänger genug Kraft für ein Ehrenamt findet, der sollte dann die Kraft da hineinlegen, Arbeit zu finden." (Thilo Sarrazin, SPD, Ex-Finanzsenator von Berlin)


Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rechte eines Mieters???
BeitragVerfasst: 30.05.2008, 12:46 
Offline
Privatgelehrter
Benutzeravatar

Registriert: 16.03.2005, 08:56
Beiträge: 22211
Wohnort: Frankfurt und Bremen
Auf SuSonja paßt Peter Ustinov: "Die Kirche sagt, du sollst deinen Nachbarn lieben. Ich bin überzeugt, dass sie meinen Nachbarn nicht kennt."

_________________
"Wer als Hartz IV Empfänger genug Kraft für ein Ehrenamt findet, der sollte dann die Kraft da hineinlegen, Arbeit zu finden." (Thilo Sarrazin, SPD, Ex-Finanzsenator von Berlin)


Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rechte eines Mieters???
BeitragVerfasst: 30.05.2008, 12:50 
Offline

Registriert: 26.06.2007, 13:03
Beiträge: 9984
Spoilerer: Nein
Northstar hat geschrieben:
Auf SuSonja paßt Peter Ustinov: "Die Kirche sagt, du sollst deinen Nachbarn lieben. Ich bin überzeugt, dass sie meinen Nachbarn nicht kennt."


Warum :-k


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rechte eines Mieters???
BeitragVerfasst: 30.05.2008, 20:45 
Offline
Dekadente Tussi

Registriert: 10.03.2005, 00:43
Beiträge: 17901
Spoilerer: Ja
:shock: Na sag mal, die sind ja wohl nicht mehr ganz sauber, deine Nachbarn!

Ich schließ mich den anderen Tipps an. Sprich mit deinem Vermieter und lege die Sache dar.

Lass dich mal knuddeln! :knuddel:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rechte eines Mieters???
BeitragVerfasst: 29.11.2009, 15:40 
Offline
Dekadente Tussi

Registriert: 10.03.2005, 00:43
Beiträge: 17901
Spoilerer: Ja
Ich kram den Thread mal wieder hoch, weil sich so langsam aber sicher auch Stress mit unserer Vermieterin abzeichnet.

Sie wohnt seit September bei uns im Haus. Es sind nur die 2 Parteien, sie und wir. Zuvor wohnte sie ein Haus weiter und über uns eine Familie. Die haben uns schon immer gesagt, welchen Terror sie mit der Vermieterin haben. Wegen jeder Kleinigkeit würde sie sie anmaulen, nichts machen sie ordentlich genug, die Töchter sollen abends keinen Besuch mehr kriegen, das Fahrrad muss wo anders stehen usw.
Wir dachten immer, dass die über uns sich wirklich so daneben benehmen, weil wir mit unserer Vermieterin noch nie Probleme hatten. Sie war immer super freundlich zu uns.

Aber jetzt wohnt sie wie gesagt über uns und seit ein paar Tagen befürchten wir, dass es jetzt auch losgeht.
Erst hatten wir 2 alte Zigaretten auf unserer Fußmatte liegen, die der Wind dummerweise von unserem Balkon in ihre Garageneinfahrt geweht hat. Das fanden wir schon sehr komisch. Normalerweise kommt das nie vor, weil wir einen robusten Aschenbecher draußen haben, aber diesmal hatten wir einen anderen Aschenbecher, der leider umgefallen ist.

Und gestern sind wir zur Post gefahren, waren höchstens 10 Minuten aus dem Haus, und als wir wiederkamen, hing ein Zettel an unsere Wohnungstür: "Bitte Nachtruhe beachten" :shock: .
Nicht nur, dass sie extra wartet, bis wir aus dem Haus sind, und uns nicht selbst einfach drauf ansprechen kann, sondern es ist einfach eine Frechheit.

Wir hatten seit Wochen keinen Besuch mehr und sind abends immer nur allein zu Hause. Das einzige, was wir da machen ist fernsehen (auf Zimmerlautstärke natürlich), uns unterhalten oder mal telefonieren. Abgesehen vom telefonieren, wo man ja immer etwas lauter spricht, reden wir vollkommen normal und brüllen nicht rum.
Will man uns jetzt das Telefonieren und unterhalten verbieten?! :-s

Das Haus ist so hellhörig, dass wir am anderen Ende der Wohnung (immerhin 100qm groß) gehört haben, wenn die Familie über uns Sex hatte, danach aufgestanden ist und geduscht hat. Man bekommt also wirklich ALLES mit.
Da hört sie halt auch, wenn wir uns unterhalten, wenn sie oben im Stillen sitzt. Aber das kann doch kein Grund sein, dass man jetzt ab 22 Uhr nicht mehr reden darf???

Wie sollen wir uns denn verhalten, habt ihr da ne Idee?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rechte eines Mieters???
BeitragVerfasst: 29.11.2009, 15:56 
Offline

Registriert: 14.12.2006, 18:46
Beiträge: 1912
Lieblings-Rolle: Helga, Benny, Else, Rosi
Lieblings-Folge: 205 - "Absagen" (05.11.1989)
Spoilerer: Ja
Fan seit: 2004
Oh je, das klingt ja wirklich ein bisschen nach Else Kling. :weißnich:

Ich glaube, ich würde an Eurer Stelle erst einmal abwarten, wenn Sie ansonsten immer freundlich zu Euch war. Aber wenn dann wieder irgendwelche komischen Vorkommnisse sind, würde ich sie doch einmal ansprechen. Dass Sie den Zettel an Eure Wohnungstür klebt, wenn ihr nicht zu Hause seid, ist schon ein bisschen merkwürdig. Natürlich kann es Zufall sein, dass sie bei Euch geklingelt hat, als ihr nicht da ward - und dann hat sie eben einen Zettel geschrieben. Aber so wie Du die Situation schilderst, sieht es ja eher so aus, als habe sie bewusst darauf gewartet, bis ihr weg seid.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rechte eines Mieters???
BeitragVerfasst: 29.11.2009, 16:14 
wenn es der vermieter selbst ist, mit dem ihr ärger habt, ausziehen.

aus den erfahrungen, die ich selbst gemacht habe und dem, was ich so im laufe der jahre bei freunden und bekannten mitbekommen habe, möchte ich fast prophetisch sagen, ich könnt machen, was ihr wollt, ihr werdet keine ruhe bekommen. das ist deren lebensinhalt, andere zu schickanieren.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rechte eines Mieters???
BeitragVerfasst: 29.11.2009, 17:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.05.2006, 23:07
Beiträge: 4666
Lieblings-Rolle: Frau und Herr Birkhahn
Spoilerer: Nein
Ich würde erstmal so reagieren, womit sie nicht rechnet. D.h. total nett sein, d.h. nicht duckmäuserisch, aber die Vermieterin scheint ja so ein Muster zu haben und dann ist es für sie ungewohnt, wenn Jemand eben nicht problematisch reagiert. Ich hatte mal einen Bekannten, der hat grundsätzlich den Leuten als erstes einen Kaffee angeboten. Mir würde das sehr schwer fallen, aber manchmal bewirkt das Wunder.
Vielleicht solltest Du bezgl. der Zigaretten sagen: "Danke für den Hinweis, wir hätten es gar nicht gemerkt. Nein, das ist ja wirklich nicht schön, dass die da durch die Luft gewirbelt sind." Zugegeben ich könnte mir wahrscheinlich ein: "Dass sie die extra bis vor meine Wohnungstür getragen haben, ist schon eine beachtliche Leistung. Donnerwetter! Ich hätte es Ihnen auch so geglaubt, die Mühe hätten sie sich nicht machen brauchen." nicht verkneifen. Aber damit reizt Du die natürlich aufs Messer.
Ich hatte auch eine ganz schlimme Vermieterin, die hatte auch dieses Hobby, einen nicht in Ruhe zu lassen. Die sagte z.B. "Frau ... , Sie sind die Einzigste die ihre Fenster bisher nicht geputzt hat. Das sieht ja unheimlich komisch von der Straße aus." Und ich stand da und dachte bloß, meine Güte, das ist aber spannend.
Bei meinem Auszug hab ich der Frau aber dann ordentlich eingeheizt. Mein Übergabeprotokoll war vorbereitet, Zeuge dabei und dann kam die Frau nicht mehr aus der Wohnung, bevor sie nicht den ordnungsgemäßen Zustand der Wohung quittiert und unterschrieben hat, dass die Kaution in voller Höhe an mich zurückgezahlt wird.
Ja, also wie gesagt Strategie eins, gib der Frau das Gefühl, dass sie toll ist. (Das passt nämlich nicht in ihr Muster.)
Trotzdem würde ich mich auch mit dem Gedanken befassen, ob ein Umzug nicht auf längere Sicht hin, klüger wäre.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rechte eines Mieters???
BeitragVerfasst: 29.11.2009, 17:30 
emz hat geschrieben:
wenn es der vermieter selbst ist, mit dem ihr ärger habt, ausziehen.

Aus den erfahrungen, die ich selbst gemacht habe und dem, was ich so im laufe der jahre bei freunden und bekannten mitbekommen habe, möchte ich fast prophetisch sagen, ich könnt machen, was ihr wollt, ihr werdet keine ruhe bekommen. das ist deren lebensinhalt, andere zu schickanieren.

Das kann ich nur bestätigen. Während meiner Ausbildungszeit habe ich auch bei einer solchen Vermieterin gewohnt; auch diese Zettelchen kenne ich sehr gut. :roll: Dass ich die Miete pünktlich zahlte und ansonsten einfach meine Ruhe haben wollte (hatte nichts mit Lärm zu tun) war ihr schlichtweg zu langweilig. Auch anfänglich freundliches Ansprechen auf ihre Zettelchen und späteres Ignorieren ihrer Zettelchen brachte nichts. Das Stänkern war ihr Lebensinhalt.
Mein Rat: (ist ja ein öffentliches Forum): Vorsicht, wenn ein Vermieter/eine Vermieterin beim ersten Gespräch über die (zahlreichen) Vormieter/INNEN herzieht! VermieterINNEN können mal Pech mit MieterINNEN haben, aber nicht andauernd! ;-)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rechte eines Mieters???
BeitragVerfasst: 29.11.2009, 18:39 
Offline
Dekadente Tussi

Registriert: 10.03.2005, 00:43
Beiträge: 17901
Spoilerer: Ja
Danke für eure Tipps!

Ja, wir werden ihr weiterhin freundlich begegnen. Das mit den Zigaretten werde ich ansprechen wie Hülschi es vorgeschlagen hat, sowas hatte ich eh vor.
Zu dem Zettel mit dem Lärm kann ich ihr ja auch sagen, dass es uns leid tut und dass wir uns wundern, dass sie normale Unterhaltungen so laut bei sich oben hört.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Ähnliche Beiträge

Folge 1517 "Das Ende eines Traums" vom 01.02.2015
Forum: Alles rund um die Lindenstraße...
Autor: Diavolezza
Antworten: 67
Probleme beim Abschicken eines Posts
Forum: Feedback / Pinnwand
Autor: Vanessa
Antworten: 12
Evtl. Rückkehr eines weiteren Charakters
Forum: ...und weiter gehts in der Lindenstraße
Autor: Luckygirl1985
Antworten: 40

Tags

NES

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Erde, Haus, Liebe

Impressum | Datenschutz