2004-2019
Aktuelle Zeit: 18.09.2019, 00:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2115 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 100, 101, 102, 103, 104, 105, 106  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Todesfälle
BeitragVerfasst: 19.03.2019, 06:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2018, 23:00
Beiträge: 707
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht:
Sternzeichen: ♓ (Fischstäbchen)
Lieblings-Rolle: Servus extra rauh 3‐lagig
Lieblings-Folge: die erste nach der letzten
Spoilerer: Nein
Fan seit: 1966 Raumpatrouille
Stimmung:    ⛅
Dick Dale
* 4. Mai 1937 in Boston, Massachusetts, Vereinigte Staaten
† 16. März 2019 in Südkalifornien, Vereinigte Staaten


Bild
© Foto: Ralph Lauer/ImageCollect, Quelle Foto: Bild

US-Gitarrist Dick Dale ist tot. Der Wegbereiter für Stars wie Jimi Hendrix wurde 81 Jahre alt. Auch "Pulp Fiction" wäre ohne ihn undenkbar.
»Der US-amerikanische Star-Gitarrist Dick Dale (1937-2019) ist am Samstag im Alter von 81 Jahren gestorben. Das teilte sein Bassist Sam Bolle dem "The Guardian" mit. Der gebürtige Bostoner Richard Monsour war einer der einflussreichsten und expressivsten Gitarristen seiner Zeit und gilt als Vorbild für prominente Kollegen wie Jimi Hendrix (1942-1970), Pete Townshend (73, The Who) und Eddie Van Halen (64, Van Halen). Zudem war Dale einer der Pioniere der eher instrumentalen Rock'n'Roll-Variante "Surfmusik".

Dick Dale gründete 1961 die The Del-Tones; die Band gibt es bis heute. Das Album "The Tigers Loose" (1986) brachte ihm eine Grammy-Nominierung ein. Fans von Quentin Tarantino (55) dürften vor allem Dales Titel "Misirlou" (1963) kennen, denn der US-Regisseur nutze ihn in seinem Kultfilm "Pulp Fiction" (1994) als Titelmelodie - und wer würde nicht vergessen, wie Mia Wallace (Uma Thurman) dazu in der legendären Szene mit zwei Fingern vor dem Gesicht tanzt.«
hpi/dpa

Quelle: Bild – Weitere Infos auf Bild · Bild · Bild oder Bild
oder suche mit Bild


Hinweis: Alle mit dieser Farbe unterlegten Namen oder Begriffe sowie die meisten Logos und Fotos enthalten einen Link zur Originalquelle, weiterführende Links der Originalquelle oder zu Wikipedia – einfach anklicken! Einfacher geht's nimmer!aaaaaa


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Todesfälle
BeitragVerfasst: 20.03.2019, 06:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2018, 23:00
Beiträge: 707
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht:
Sternzeichen: ♓ (Fischstäbchen)
Lieblings-Rolle: Servus extra rauh 3‐lagig
Lieblings-Folge: die erste nach der letzten
Spoilerer: Nein
Fan seit: 1966 Raumpatrouille
Stimmung:    ⛅
Olaf Böhme
* 1953 in Dresden; † 18. März 2019

Bild
Foto: Archivbild: PR, Quelle Foto: SÄCHSISCHE.DE

Kabarettist Olaf Böhme ist tot
»Der Kabarettist Olaf Böhme ist tot. Böhme ist am Montag im Alter von 66 Jahren gestorben. Er war mit seiner Rolle "der betrunkene Sachse" weithin bekannt geworden. Böhme war einer der bekanntesten Dresdner Kabarettisten.

Böhme wurde 1953 in Dresden geboren. Er studierte Mathematik an der TU Dresden und promovierte 1983 auf dem Gebiet der Wahrscheinlichkeitstheorie.

Seit 1980 schrieb er Gedichte und Texte. Von 1985 bis 1990 war Böhme Mitglied der Theatergruppe "Spielbrett". Ab 1987 ging er dann mit eigenen Projekten auf die Bühne. Große Bekanntheit erlangte die 1990 entstandene Bühnenfigur "Der betrunkene Sachse".

Bis 1996 war er Leiter des kommunalen "theater 50" in Dresden, von 1995 bis 2001 hatte er die kleine Privatbühne "bebe".

Anfang 2008 wurde bei ihm Leukemie diagnostiziert. Er erhielt später eine Stammzellenspende und schrieb dazu auf seiner Website: "Nach einer schwierigen Phase ging ich ab 2013 vorsichtig wieder "vor die Leute". Ende 2015 verschlechterte sich meine gesundheitliche Situation, seit Herbst 2016 bestreite ich keine Auftritte mehr." Aus seinem Umfeld wurde gegenüber mehren Medien bestätigt, das Böhme am Montag verstarb.«

Quelle: Bild · Weitere Infos auf Bild oder suche mit Bild


PS: Alle mit dieser Farbe unterlegten Namen oder Begriffe sowie die meisten Logos und Fotos enthalten einen Link zur Originalquelle oder weiterführende Links der Originalquelle - einfach anklicken! Einfacher geht's nimmer!aaaaaa


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Todesfälle
BeitragVerfasst: 26.03.2019, 05:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2018, 23:00
Beiträge: 707
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht:
Sternzeichen: ♓ (Fischstäbchen)
Lieblings-Rolle: Servus extra rauh 3‐lagig
Lieblings-Folge: die erste nach der letzten
Spoilerer: Nein
Fan seit: 1966 Raumpatrouille
Stimmung:    ⛅
Scott Walker
eigentlich Noel Scott Engel
* 9. Januar 1943 in Hamilton, Ohio
† 22. März 2019 in London, Vereinigtes Königreich


Bild
© Foto: Picture Alliance, Quelle Foto: Bild

Der ehemalige Frontmann der Walker Brothers, Scott Walker, ist im Alter von 76 Jahren verstorben. Das bestätigte sein Musik-Label 4AD.
»Mit den Walker Brothers sorgte er in den 60er-Jahren für kreischende Teenies, später galt er als einflussreicher Songwriter - nun ist der Musiker Scott Walker im Alter von 76 Jahren verstorben. Das bestätigte Walkers Label 4AD.

Scott Walker (†) ist tot
Zu den näheren Umständen seines Todes ist bisher nichts bekannt. "Mit großer Trauer verkünden wir den Tod von Scott Walker", teilte das Label in einem Statement auf ihrer Webseite mit. "Ein halbes Jahrhundert lang hat das Genie des Mannes, der als Noel Scott Engel geboren wurde, das Leben von Tausenden bereichert, zuerst als ein Drittel von The Walker Brothers und später als Solokünstler, Produzent und Komponist von kompromissloser Originalität", so das Label weiter.

"Walker-Mania" erfasste in den 60ern die USA
Walker wurde mit dem bürgerlichen Namen Noel Scott Engel 1943 in Ohio geboren. 1964 gründete er die Walker Brothers gemeinsam mit John Maus (1943-2011) und Gary Leeds, 77. Mit dem Lied "The Sun Ain't Gonna Shine (Anymore)", ein Remake des Frankie-Valli-Songs, gelang ihnen der Durchbruch in den USA. Das Land wurde später von einer regelrechten Walkers-Mania erfasst.

Kollegen zollen Walker Respekt
1967 trennte sich die Band und Scott Walker begann seine Solokarriere. In den 70ern fanden die Walker Brothers für kurze Zeit wieder zusammen. Weltweit trauern Fans und Musik-Kollegen um Walker. Radiohead-Frontmann Thom Yorke, 50, würdigte den Musiker in einem Tweet als "großen Einfluss auf Radiohead und mich selbst". Walker habe ihm beigebracht, wie er seine Stimme und Worte einsetzen konnte. Er habe Walker auf einem Festival kennenlernen dürfen. "So ein netter und sanfter Outsider", schrieb York weiter.

› So very sad to hear that Scott Walker has passed away, he was a huge influence on Radiohead and myself, showing me how i could use my voice and words. Met him once at Meltdown, such a kind gentle outsider. He will be very missed.
— Thom Yorke (@thomyorke) March 25, 2019‹

Verwendete Quelle: 4AD © SpotOnNews«


Quelle: Bild – Weitere Infos auf Bild · Bild · Bild oder Bild
oder suche mit Bild



Hinweis: Alle mit dieser Farbe unterlegten Namen oder Begriffe sowie die meisten Logos und Fotos enthalten einen Link zur Originalquelle, weiterführende Links der Originalquelle oder zu Wikipedia – einfach anklicken! Einfacher geht's nimmer! Achtung: alle mit dieser Farbe unterlegten Namen oder Begriffe, die im O-Text von Gala nur einen (unsinnigen) rekursiven Link beinhalten, wurden mit einem Link zu Wikipedia ersetzt!aaaaaa

Edit: Quellenangabe zu Gala korrigiert, Links in der Quelle und eigentlicher Name etc. ergänzt und aktualisiert, YouTube-Video hinzugefügt.


Zuletzt geändert von Huggy Bear am 26.03.2019, 13:26, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Todesfälle
BeitragVerfasst: 26.03.2019, 09:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2010, 17:41
Beiträge: 3323
Wohnort: North Cothelstone Hall
Geschlecht: mmmmmhhhh
Sternzeichen: JungfrauMän
Skype: sirguinness (mit Voranmeldung)
Lieblings-Rolle: Adi sein Komödien-Stadel
Lieblings-Folge: alle, ausser 2
Spoilerer: Ja
Stimmung: Rentnergruss: "Koi Zeit"
... ja, so langsam verabschiedet sich die Favs meiner Jugendzeit immer häufiger ...

Ich bin ja so ein Freak, dem herausragende Stimmen bei Sängerinnen und Sängern schon immer gefallen haben (z.B. von Roy Orbison, Lee Hazlewood, Jennifer Rush oder eben auch von Scott Engel (Walker)).

Ich habe hier noch ein paar Songs bei YT gefunden, die mir in der Regel Gänsehaut verschaffen. Scott Engel hat halt schon eine Wahnsinnsstimme:

In my Room

Summertime

Living above your Head

... und zum Schluss:
Just say goodbye

(da friert's mich dann so richtig ...)

_________________

Irene Fischer: "In Fan-Kreisen nennen sie mich Fliederschubse" © by SirGuinness

... der frühe Wurm hat doch 'nen Vogel ...

"... und jetzt kommt Christian Wetter mit dem Häckl ..." (Originalton Peter Kloeppel)

Zu allem, was ich hier schreibe, gibt es grundsätzlich immer Ausnahmen ...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Todesfälle
BeitragVerfasst: 26.03.2019, 13:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2018, 23:00
Beiträge: 707
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht:
Sternzeichen: ♓ (Fischstäbchen)
Lieblings-Rolle: Servus extra rauh 3‐lagig
Lieblings-Folge: die erste nach der letzten
Spoilerer: Nein
Fan seit: 1966 Raumpatrouille
Stimmung:    ⛅
Yep! Geht mir genauso. Manche können das gar nicht nachvollziehen. Ich jedenfalls habe tatsächlich wieder eine Gänsehaut bekommen. @SirGuinness: danke für die Links (schluchz & heul)!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Todesfälle
BeitragVerfasst: 26.03.2019, 14:01 
Offline

Registriert: 17.03.2005, 19:24
Beiträge: 2341
Wohnort: 48147 Wilsberg-City
Jepp, der Tod von Scott Walker ist auch für mich heftig!

Damals, als dessen Songs mit den Walker Brothers aktuell waren, fand ich die doch etwas kitschig!

Aber - boah - was für eine ausdrucksstarke Stimme....

Das war noch Musik damals! Meine Ahnen sagten nur, ich solle besser ins Rechenbuch schauen, als solchen Mist zu hören!

:frech: :frech: :frech: (zunge) (zunge) (zunge)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Todesfälle
BeitragVerfasst: 27.03.2019, 08:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2018, 23:00
Beiträge: 707
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht:
Sternzeichen: ♓ (Fischstäbchen)
Lieblings-Rolle: Servus extra rauh 3‐lagig
Lieblings-Folge: die erste nach der letzten
Spoilerer: Nein
Fan seit: 1966 Raumpatrouille
Stimmung:    ⛅
Denise DuBarry
eigentlich Denise DuBarry Hay
* 6. März 1956 in Killeen, Texas, USA
† 23. März 2019 in Los Angeles, California, USA


Bild
© Foto: Getty Images, Quelle Foto: Bild

»Nach Pilz-Infektion: Schauspielerin Denise DuBarry ist tot!
25. März 2019, 19:22 - Sharone B.


Große Trauer um einen Hollywood-Star! Die US-amerikanische Schauspielerin und Filmproduzentin Denise DuBarry, die im zarten Alter von 18 zum ersten Mal vor der Kamera stand und durch die Krimiserie "Charlie's Angels" oder die legendäre Soap "Love Boat" berühmt wurde, ist tot. Am vergangenen Samstag starb Denise überraschend an den Folgen einer kurzen, schweren Krankheit – die Blondine wurde 63 Jahre alt.

Bild
Denise DuBarry beim Internationalen Film Festival in Palm Springs – © Foto: Getty Images

Das bestätigte ihr Mann Billy Hay gegenüber dem Magazin Palm Springs Desert Sun. Denise sei einer seltenen und besonders hartnäckigen Pilzinfektion erlegen. Im UCLA Medical Center in Los Angeles habe man noch versucht, ihr Leben zu retten, doch für die TV-Darstellerin kam jede Hilfe zu spät.

Denise soll Anfang April im Kreis der Familie bestattet werden. Neben ihrem Mann Billy hinterlässt sie vier Kinder: Adam, Kyle, Whitney und Samantha – letztere arbeitet mittlerweile ebenfalls als Schauspielerin. Außerdem hatte die Verstorbene, die einst ihre eigene Filmproduktionsfirma gegründet hatte, zwei Enkelkinder.«
Quelle: Bild – Weitere Infos auf Bild oder suche mit Bild

Hinweis: Alle mit dieser Farbe unterlegten Namen oder Begriffe sowie die meisten Logos und Fotos enthalten einen Link zur Originalquelle, oder weiterführende Links der Originalquelle – einfach anklicken! Einfacher geht's nimmer! aaaaaa


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Todesfälle
BeitragVerfasst: 28.03.2019, 01:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2018, 23:00
Beiträge: 707
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht:
Sternzeichen: ♓ (Fischstäbchen)
Lieblings-Rolle: Servus extra rauh 3‐lagig
Lieblings-Folge: die erste nach der letzten
Spoilerer: Nein
Fan seit: 1966 Raumpatrouille
Stimmung:    ⛅
Ranking Roger
* 21. Februar 1963
† 26. März 2019


Bild
© Foto: Getty Images, Quelle Foto: Bild

»Ranking Roger, Sänger der Band ›The Beat‹, ist im Alter von 56 Jahren gestorben. Im Januar diagnostizierte man bei ihm Hirntumore und Lungenkrebs

Traurige Neuigkeiten aus der Musik-Szene: Der Sänger Ranking Roger ist am Dienstag im Alter von 56 Jahren gestorben. Das gab seine Band The Beat auf ihrer Homepage bekannt.

Ranking Roger: Er verlor den Kampf gegen den Krebs
Im Januar hatte Ranking Roger - mit bürgerlichem Namen Roger Charlery - nach einem Schlaganfall bekannt gegeben, dass bei ihm sowohl Gehirntumore als auch Lungenkrebs diagnostiziert worden seien. "Traurigerweise ist Roger vor wenigen Stunden umgeben von seiner Familie friedlich in seinem Haus gestorben. Rogers Familie bedankt sich bei allen für die große Unterstützung in dieser schweren Zeit", heißt es in einem Statement der Band im Internet. Roger habe "gekämpft und gekämpft und gekämpft", er sei "ein Kämpfer" gewesen.

2016 hatte The Beat nach 30 Jahren erstmals wieder ein neues Album namens "Bounce" veröffentlicht. Im Januar 2019 erschien die Platte "Public Confidential". Die Gruppe hatte sich 1983 getrennt, Ranking Roger hatte daraufhin die Band General Public gegründet und außerdem diverse Solo-Projekte veröffentlicht.«
© SpotOnNews

Bild
YouTube

Quelle: Bild – Weitere Infos auf BildBild oder Bild
oder suche bitte selbst mit Bild

Hinweis: Alle mit dieser Farbe unterlegten Namen oder Begriffe sowie die meisten Logos und Fotos enthalten einen Link zur Originalquelle, weiterführende Links der Originalquelle oder zu Wikipedia – einfach anklicken! Einfacher geht's nimmer! aaaaaa


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Todesfälle
BeitragVerfasst: 02.04.2019, 06:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2018, 23:00
Beiträge: 707
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht:
Sternzeichen: ♓ (Fischstäbchen)
Lieblings-Rolle: Servus extra rauh 3‐lagig
Lieblings-Folge: die erste nach der letzten
Spoilerer: Nein
Fan seit: 1966 Raumpatrouille
Stimmung:    ⛅
© Foto: instagram.com/thatbandofhers/ Quelle Foto: Bild

»Die Band Her's bestand aus den Musikern Stephen Fitzpatrick und Audun Laading - diese starben nun auf Tour bei einem tragischen Autounfall

Was für eine Tragödie! Stephen Fitzpatrick, 24, und Audun Laading, 25, waren aufstrebende Künstler am Musikhimmel und formierten die Band Her's, die erst vergangenes Jahr ihr Debütalbum "Invitation To Her's" veröffentlichte, doch nun starben sie auf tragische Weise bei einem Autounfall.

Stephen Fitzpatrick (†) + Audun Laading (†): Her's sterben bei tragischem Autounfall
Mit der Platte tourten die Musiker gerade zum zweiten Mal durch die USA, am Mittwoch (27. März) sollten sie ihren vorletzten Auftritt im kalifornischen Santa Ana haben - dort kamen sie allerdings nie an. Stephen Fitzpatrick und Audun Laading wurden mit ihrem Tour-Manager Trevor Engelbrektson in einen Autounfall verwickelt - alle drei Insassen kamen dabei ums Leben.

"Unsere Herzen sind gebrochen"
Das Plattenlabel der Künstler reagierte auf die schreckliche Nachricht und verfasste auf deren offizieller Facebook-Seite ein emotionales Statement. Zunächst bestätigten sie die traurige Meldung und den Verlust der drei Männer. "Unsere Herzen sind gebrochen", heißt es unter anderem in der Stellungnahme. "Ihre Musik war erstaunlich. Sie kombinierten ihre Begabung für Melodie, mit Spaß, Unterhaltung und einer Komplexität, die ebenso anspruchsvoll wie stilvoll war", schrieb das Label unter anderem zum Tod der Künstler.

Sie waren wie Brüder
Doch vor allem werden die Verstorbenen menschlich schwer vermisst. "Sie waren warmherzig, freundlich und zum total lustig. Jedes Mal, wenn sie im Büro vorbeikamen, war das toll. Zu sagen, dass sie sich nahe standen, wäre eine Untertreibung einer Freundschaft, die wunderschön war zu beobachten. Sie liebten sich wie Brüder."«

Quelle: Bild – Weitere Infos auf BildBildBild oder Bild
oder suche bitte selbst mit Bild
Bild
YouTube

Hinweis: Alle mit dieser Farbe unterlegten Namen oder Begriffe sowie die meisten Logos und Fotos enthalten einen Link zur Originalquelle, weiterführende Links der Originalquelle oder zu Wikipedia – einfach anklicken! Einfacher geht's nimmer! aaaaaa


Zuletzt geändert von Huggy Bear am 04.04.2019, 20:04, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Todesfälle
BeitragVerfasst: 04.04.2019, 09:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2018, 23:00
Beiträge: 707
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht:
Sternzeichen: ♓ (Fischstäbchen)
Lieblings-Rolle: Servus extra rauh 3‐lagig
Lieblings-Folge: die erste nach der letzten
Spoilerer: Nein
Fan seit: 1966 Raumpatrouille
Stimmung:    ⛅
Tania Mallet
* 19. Mai 1941 in Blackpool, Lancashire, England
† 30. März 2019


Bild
© Foto: Picture Alliance Quelle Foto: Bild
Als Model machte sie Karriere, als Bond-Girl in "Goldfinger" wurde sie berühmt: Tania Mallet ist im Alter von 77 Jahren gestorben …

»James Bond: "Goldfinger"-Girl Tania Mallet (†) ist tot
Das wurde über den offiziellen "James Bond"-Twitter-Account bekannt gegeben. Mallet wurde 77 Jahre alt. "Wir sind sehr traurig über die Nachricht, dass Tania Mallet, die Tilly Masterson in Goldfinger spielte, verstorben ist", heißt es auf dem Kurznachrichtendienst. "Unsere Gedanken sind in dieser traurigen Zeit bei ihrer Familie und ihren Freunden."

Bild

Sie war ein erfolgreiches Model
Mallet, die laut "People" von ihrer Cousine Helen Mirren, 73, einst als "unglaublich schön und gütig" bezeichnet wurde, machte in den 1950er und 1960er Jahren als Model Karriere. Bekannt ist die Britin aber vor allem als Bond-Girl Tilly Masterson, die 1964 in "James Bond 007 - Goldfinger" neben Sean Connery, 88, zu sehen war. Nach dem Ausflug in die Schauspielwelt entschied sich Mallet, in das für sie offenbar lukrativere Model-Business zurückzukehren.
Verwendete Quelle: Twitter«
© SpotOnNews

Quelle: Bild – Weitere Infos auf BildBildBild oder Bild
oder suche bitte selbst mit Bild

Hinweis: Alle mit dieser Farbe unterlegten Namen oder Begriffe sowie die meisten Logos und Fotos enthalten einen Link zur Originalquelle, weiterführende Links der Originalquelle oder zu Wikipedia – einfach anklicken! Einfacher geht's nimmer! aaaaaa


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Todesfälle
BeitragVerfasst: 04.04.2019, 21:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2018, 23:00
Beiträge: 707
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht:
Sternzeichen: ♓ (Fischstäbchen)
Lieblings-Rolle: Servus extra rauh 3‐lagig
Lieblings-Folge: die erste nach der letzten
Spoilerer: Nein
Fan seit: 1966 Raumpatrouille
Stimmung:    ⛅
Nipsey Hussle
eigentlich Ermias Asghedom
* 15. August 1985 in Los Angeles, Kalifornien
† 31. März 2019 ebenda


Bild
© Foto: Picture Alliance Quelle Foto: Bild
»Nipsey Hussle (†33) ist in Los Angeles erschossen worden, die Täter konnten entfliehen. Nur wenige Stunden vor dem Angriff setzte der US-Rapper einen mehrdeutigen Twitter-Post ab. Darin erwähnt er mögliche Feinde. Doch wer waren seine Feinde?

Musik-Star Nipsey Hussle (1985-2019) ist tot. Der Grammy-nominierte US-Rapper wurde laut "The Hollywood Reporter" auf offener Straße vor seinem Kleidungsgeschäft in Los Angeles erschossen.

Nipsey Hussle (†33) ist tot
Nipsey Hussle sank tödlich zu Boden. Laut den Ermittlern in L.A. wurden mindestens zwei weitere Menschen angeschossen. Hussle sei in ein Krankenhaus gebracht worden, wo er für tot erklärt wurde, heißt es weiter. Er wurde 33 Jahre alt.

Twitter-Post: Wer waren seine Feinde?
Nur Stunden vor dieser Attacke hatte Hussle via Twitter geschrieben: "Es ist ein Segen, starke Feinde zu haben". Was oder wen genau er damit meinte, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht klar. Die "Los Angeles Times" vermutet örtliche Gangs hinter der Tat. Nipsey Hussle, der mit bürgerlichem Namen Ermias Ashedom hieß, stammte aus der Untergrund-HipHop-Szene.

Offizielles Statement des Bürgermeisters
Der Bürgermeister von Los Angeles, Eric Garcetti, 48, bestätigte die Nachricht auf Twitter: "Unsere Herzen sind bei den Angehörigen von Nipsey Hussle und allen, die von dieser schrecklichen Tragödie betroffen sind. L.A. ist jedes Mal tief getroffen, wenn ein junges Leben durch sinnlose Waffengewalt ausgelöscht wird. (...)"

Grammy-nominierter US-Rapper & Label Co-Funder
Nipsey Hussle wurde Anfang des Jahres für sein erstes Album, "Victory Lap", für einen Grammy in der Kategorie bestes Rap-Album nominiert. Zudem war der Musiker einer der Mitgründer des Modelabels Marathon Clothing. Hussle engagierte sich auch für soziale Projekte, unter anderem im Bildungsbereich.

Rihanna & Pharrell Williams trauern
Viele Stars verabschiedeten sich via Social Media von dem Rapper. Rihanna, 31, schrieb auf Twitter: "Das macht keinen Sinn! Ich bin erschüttert! Lieber Gott, möge seine Seele in Frieden ruhen und mögest du allen seinen Angehörigen Trost gewähren! Es tut mir so leid, dass das passiert ist." Pharrell Williams, 45, erklärte, Nipsey Hussle habe "Millionen inspiriert ... Millionen Menschen, die dein Vermächtnis für immer erhalten werden".

Und bei Basketball-Star LeBron James, 34, heißt es: "Ich bin so traurig. Das tut so verdammt weh."
Verwendete Quellen: The Hollywood Reporter, Twitter, Los Angeles Times«
© SpotOnNews

Bild
Nipsey Hussle 2011

Quelle: Bild – Weitere Infos auf BildBildBild oder Bild
oder suche bitte selbst mit BildNekrolog 2019 (Liste der im Jahr 2019 verstorbenen Personen) bei Bild

Nachtrag: „Eric Holder wurde des Mordes an Nipsey Hussle angeklagt!“, zu lesen bei Bild

Hinweis: Alle mit dieser Farbe unterlegten Namen oder Begriffe sowie die meisten Logos und Fotos enthalten einen Link zur Originalquelle, weiterführende Links der Originalquelle oder zu Wikipedia – einfach anklicken! Einfacher geht's nimmer! Achtung: alle mit dieser Farbe unterlegten Namen oder Begriffe, die im O-Text von Gala nur einen (unsinnigen) rekursiven Link beinhalten, wurden mit einem Link zu Wikipedia ersetzt!aaaaaa


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Todesfälle
BeitragVerfasst: 11.04.2019, 19:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2018, 23:00
Beiträge: 707
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht:
Sternzeichen: ♓ (Fischstäbchen)
Lieblings-Rolle: Servus extra rauh 3‐lagig
Lieblings-Folge: die erste nach der letzten
Spoilerer: Nein
Fan seit: 1966 Raumpatrouille
Stimmung:    ⛅
Dan Robbins
* 26. Mai 1925 in Detroit, Michigan, USA
† 1. April 2019 in Sylvania, Ohio, USA


Bild
Selbstportrait von Dan Robbins im „Malen nach Zahlen“ Stil
AP/Courtesy of Larry Robbins
Quelle Foto: Bild

»Erfinder von „Malen nach Zahlen“ gestorben

5. April 2019, 11.18 Uhr
Dan Robbins, der Erfinder von „Malen nach Zahlen“, ist tot. Der US-Amerikaner starb am Montag im Alter von 93 Jahren in Ohio. Robbins arbeitete als Verpackungsdesigner bei einem Farbhersteller, als er Mitte der 40er Jahre die Idee entwickelte. Inspiriert worden sei er von Leonardo da Vinci, sagte er 2004 in einem Interview: Er habe gehört, dass Leonardo nummerierte Muster verwendete, um seinen Schülern Malen beizubringen.

Robbins schlug seine Idee dem Firmenchef Max Klein vor. Der zeigte sich vom ersten Motiv, einem abstrakten Stillleben, nicht besonders angetan, erkannte aber das Potenzial der Erfindung. Er schlug Robbins andere Motive wie Landschaften und Tierbilder vor. Die ersten paar Dutzend Vorlagen entwarf Robbins selbst, dann wurden andere Künstler dafür engagiert. Es dauerte zwar ein paar Jahre, aber Mitte der 50er Jahre war „Malen nach Zahlen“ bereits ein veritabler Verkaufsschlager.

Und „Malen nach Zahlen“ schaffte es sogar ins Museum: 2001 widmete das Nationalmuseum für amerikanische Geschichte in Washington den Do-it-yourself-Bildern eine ganze Ausstellung. „Ich behaupte nicht, das Malen nach Zahlen Kunst ist“, sagte Robbins damals: „Aber es ist das Erlebnis von Kunst. Und das erreicht Leute, die sonst nie einen Pinsel in die Hand nehmen würden.“«
© ckör, ORF.at – Textquelle: Bild

Bild
Dan Robbins (Foto: Larry Robbins)

Bild
Dan Robbins, in a paint-by-numbers self-portrait.
As the packaging on one kit promised, “Every man a Rembrandt.”
Dan Robbins
Bildquelle: Bild

Bild

Weitere Infos auf Bild • oder auf YouTube
oder suche bitte selbst mit BildNekrolog 2019 (Liste der im Jahr 2019 verstorbenen Personen) bei Bild

Hinweis: Alle mit dieser Farbe unterlegten Namen oder Begriffe sowie die meisten Logos und Fotos enthalten einen Link zur Originalquelle oder alternative Links mit weiteren Infos – einfach anklicken! Einfacher geht's nimmer! aaaaaa


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Todesfälle
BeitragVerfasst: 11.04.2019, 22:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2018, 23:00
Beiträge: 707
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht:
Sternzeichen: ♓ (Fischstäbchen)
Lieblings-Rolle: Servus extra rauh 3‐lagig
Lieblings-Folge: die erste nach der letzten
Spoilerer: Nein
Fan seit: 1966 Raumpatrouille
Stimmung:    ⛅
Seymour Cassel
* 22. Januar 1935 in Detroit, Michigan
† 7. April 2019 in Los Angeles, Kalifornien


Bild
© Foto: Getty Images Quelle Foto: Bild
»US-Star Seymour Cassel ist mit 84 Jahren gestorben. Bekannt wurde er mit Filmen wie "Ein unmoralisches Angebot" oder "Die Royal Tenenbaums"

Seymour Cassel (1935-2019) starb am Sonntag in Los Angeles an den Folgen seiner Alzheimererkrankung, wie sein Sohn, Filmeditor Matthew Cassel, dem "Hollywood Reporter" bestätigte. Der US-Schauspieler wurde 84 Jahre alt.

Seymour Cassel (†) ist gestorben
Sein Debüt als Schauspieler feierte er in dem Filmdrama "Schatten" (1959). Es folgten unter anderem Rollen in "Ein unmoralisches Angebot" (1993) und drei Filme mit Regisseur Wes Anderson (49): "Rushmore" (1998), "Die Royal Tenenbaums" (2001) und "Die Tiefseetaucher" (2004).

Oscar-Nominierung für Seymour Cassel
Als Chet im Filmdrama "Gesichter" (1968) erspielte er sich eine Oscar-Nominierung als bester Nebendarsteller. Ausgezeichnet wurde er 1969 mit dem National Society of Film Critics Award, 1999 mit dem Preis für sein Lebenswerk beim Malibu Film Festival und 2003 beim Rhode Island International Film Festival. Außerdem erhielt er 2009 den Indie Icon Award beim San Diego Film Festival. Und auch eine deutsche Auszeichnung wurde ihm zuteil: Beim Filmfest Oldenburg gibt es seit 2012 einen Schauspielerpreis, der nach Seymour Cassel benannt wurde.

Seymour Cassel hinterlässt neben seinem Sohn zwei weitere Kinder, sieben Enkel und drei Urenkel. Von 1964 bis 1983 war er mit der Schauspielerin Elizabeth Deering verheiratet.«
© SpotOnNews

Quelle: Bild – Weitere Infos auf BildBildBild oder Bild
oder suche bitte selbst mit BildNekrolog 2019 (Liste der im Jahr 2019 verstorbenen Personen) bei Bild

Hinweis: Alle mit dieser Farbe unterlegten Namen oder Begriffe sowie die meisten Logos und Fotos enthalten einen Link zur Originalquelle, weiterführende Links der Originalquelle oder zu Wikipedia – einfach anklicken! Einfacher geht's nimmer! Achtung: alle mit dieser Farbe unterlegten Namen oder Begriffe, die im O-Text von Gala nur einen (unsinnigen) rekursiven Link beinhalten, wurden mit einem Link zu Wikipedia ersetzt!aaaaaa


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Todesfälle
BeitragVerfasst: 12.04.2019, 00:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2018, 23:00
Beiträge: 707
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht:
Sternzeichen: ♓ (Fischstäbchen)
Lieblings-Rolle: Servus extra rauh 3‐lagig
Lieblings-Folge: die erste nach der letzten
Spoilerer: Nein
Fan seit: 1966 Raumpatrouille
Stimmung:    ⛅
Nadja Regin
* 2. Dezember 1931 als Nadežda Poderegin in Niš
† vor oder am 8. April 2019


Bild
© Foto: Getty Images Quelle Foto: Bild
»Schauspieler Nadja Regin ist gestorben. Das zweimalige Bond-Girl wurde 87 Jahre alt.

Schauspielerin Nadja Regin (1931-2019) ist gestorben. "Es tut uns sehr leid zu hören, dass Nadja Regin im Alter von 87 Jahren verstorben ist. Nadja spielte in zwei Bond-Filmen, 'Liebesgrüße aus Moskau' und 'Goldfinger'. Unsere Gedanken sind bei ihrer Familie und ihren Freunden in dieser traurigen Zeit", hieß es am Montag auf dem offiziellen 007-Twitter-Account.

Nadezda Poderegin, wie die Schauspielerin gebürtig hieß, wurde unter anderem als Bond-Girl in "James Bond - Liebesgrüße aus Moskau" (1963) und "James Bond - Goldfinger" (1964) bekannt. Sie spielte zudem in drei Edgar-Wallace-Kurzfilmen mit. Sie ist das zweite Bond-Girl, um das innerhalb der vergangenen zehn Tage getrauert werden muss. Model und Schauspielerin Tania Mallet (1941-2019) starb am 30. März. Auch sie war in den beiden genannten Agenten-Kultfilmen zu sehen.«
© SpotOnNews

Quelle: Bild – Weitere Infos auf Bild oder Bild
oder suche bitte selbst mit BildNekrolog 2019 (Liste der im Jahr 2019 verstorbenen Personen) bei Bild

Hinweis: Alle mit dieser Farbe unterlegten Namen oder Begriffe sowie die meisten Logos und Fotos enthalten einen Link zur Originalquelle oder zu Wikipedia – einfach anklicken! Einfacher geht's nimmer! aaaaaa


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Todesfälle
BeitragVerfasst: 13.04.2019, 23:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2018, 23:00
Beiträge: 707
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht:
Sternzeichen: ♓ (Fischstäbchen)
Lieblings-Rolle: Servus extra rauh 3‐lagig
Lieblings-Folge: die erste nach der letzten
Spoilerer: Nein
Fan seit: 1966 Raumpatrouille
Stimmung:    ⛅
Ian Cognito
eigentlich Paul Barbieri
* 1958, London, Vereinigtes Königreich
† 11. April 2019, Bicester, Vereinigtes Königreich


Bild
Quelle Foto: Bild

Hinweis: In einer früheren Version des Artikels wurde versehentlich ein Foto von Ian Cognitos Kollegen Rufus Hound von „Gala“ verwendet . „Gala“ bittet diesen Fehler zu entschuldigen. Da „Gala“ auch keinen Ersatz, sondern nur ein Symbolfoto anbietet, habe ich ein Foto aus einem Artikel von „chortle.co.uk“ verwendet.

»Komiker stirbt während Show auf der Bühne - Publikum glaubt minutenlang an Scherz

Der britische Komiker Ian Cognito ist am Donnerstag während seiner Show auf der Bühne gestorben. Der 60-Jährige hatte kurz zuvor noch Scherze über seine Gesundheit gemacht.

Das berichtet das britische Nachrichtenportal BBC. Cognito habe sich auf einen Stuhl gesetzt und schwer geatmet. Dann sei er still geworden. Das Publikum hielt das Verhalten des Komikers für einen Witz, lachte weiter.

Erst mehrere Minuten später, wurde klar, dass etwas mit dem Stand-up-Komiker nicht stimme. Zwei Krankenschwestern und ein Polizist, die zufällig in der Show waren, versuchten Cognito noch mit Wiederbelebungsmaßnahmen zu retten.
Cognito machte Witze übers Sterben

"Selbst als ich auf die Bühne gegangen bin und seinen Arm berührt habe, dachte ich er würde gleich 'Buh' rufen", sagte der Moderator der Show, Andrew Bird. Der Komiker habe sich zwar vor der Show nicht gut gefühlt, sei auf der Bühne jedoch wie immer gewesen.

Kurz zuvor soll Cognito noch über seine Gesundheit Scherze gemacht haben und laut Bird gesagt haben: "Stellt euch vor, ich wäre hier vor euch gestorben." Er habe wenn dann auf der Bühne sterben wollen, so der Moderator.

Cognito, der eigentlich Paul Barbieri heißt, war seit Mitte der 80er Jahre im Showbusiness und gewann mehrere Preise für seine Komiker-Leistungen. Viele seiner Kollegen zollten dem Komiker auf Twitter Respekt und posteten Abschiedsworte.«

Quelle: Bild – Weitere Infos auf Bild
oder suche bitte selbst mit BildNekrolog 2019 (Liste der im Jahr 2019 verstorbenen Personen) bei Bild


Hinweis: Alle mit dieser Farbe unterlegten Namen oder Begriffe sowie die meisten Logos und Fotos enthalten einen Link zur Originalquelle oder weiterführende Links der Originalquelle – einfach anklicken! Einfacher geht's nimmer!aaaaaa


Zuletzt geändert von Huggy Bear am 02.05.2019, 01:37, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Todesfälle
BeitragVerfasst: 15.04.2019, 23:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2018, 23:00
Beiträge: 707
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht:
Sternzeichen: ♓ (Fischstäbchen)
Lieblings-Rolle: Servus extra rauh 3‐lagig
Lieblings-Folge: die erste nach der letzten
Spoilerer: Nein
Fan seit: 1966 Raumpatrouille
Stimmung:    ⛅
Bibi Andersson
als Berit Elisabet Andersson
* 11. November 1935 in Stockholm
† 14. April 2019 ebenda


Bild
Quelle Foto: Bild

»Schwedische Schauspielerin Bibi Andersson ist tot
"Wilde Erdbeeren", "Das siebente Siegel", "Persona": Durch ihre Rollen in Ingmar-Bergman-Filmen wurde die Schauspielerin Bibi Andersson bekannt. Nun ist sie im Alter von 83 Jahren gestorben.

Die schwedische Schauspielerin Bibi Andersson ist tot. Das bestätigte ihre Tochter gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. Andersson starb demnach am 14. April in Stockholm, sie wurde 83 Jahre alt. Das Schwedische Filminstitut erklärte laut "Washington Post", Andersson sei seit einem Schlaganfall im Jahr 2009 in medizinischer Behandlung gewesen.

Bekannt wurde die Schauspielerin durch ihre Rollen in den Filmen des schwedischen Meisterregisseurs Ingmar Bergman, darunter "Wilde Erdbeeren", "Das siebente Siegel" (beide 1957) und "Persona" (1966). Bergman war 2007 gestorben.

Schon als 15-Jährige hatte Andersson begonnen, mit Bergman zusammenzuarbeiten - als Darstellerin in Seifenwerbung. Sie drehte bis ins Jahr 2009 Filme und wurde im Laufe ihrer Karriere mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. 1963 gewann sie für ihre Rolle in "Schlafwagen-Abteil" des schwedischen Regisseurs Vilgot Sjöman den silbernen Bären der Berlinale.«
aar/AFP

Quelle: Bild – Weitere Infos auf Bild (Nachruf) oder Bild
oder suche bitte selbst mit BildNekrolog 2019 (Liste der im Jahr 2019 verstorbenen Personen) bei Bild


Hinweis: Alle mit dieser Farbe unterlegten Namen oder Begriffe sowie die meisten Logos und Fotos enthalten einen Link zur Originalquelle oder zu Wikipedia – einfach anklicken! Einfacher geht's nimmer! aaaaaa


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Todesfälle
BeitragVerfasst: 20.04.2019, 14:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2018, 23:00
Beiträge: 707
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht:
Sternzeichen: ♓ (Fischstäbchen)
Lieblings-Rolle: Servus extra rauh 3‐lagig
Lieblings-Folge: die erste nach der letzten
Spoilerer: Nein
Fan seit: 1966 Raumpatrouille
Stimmung:    ⛅
Bradley Welsh
* 1977
† 17. April 2019, Edinburgh, Vereinigtes Königreich


Bild
© Foto: Getty Images Quelle Foto: Bild
»"T2 Trainspotting"-Star Bradley Welsh ist in Edinburgh erschossen worden. Autor Irvine Welsh verabschiedet sich von ihm via Twitter.

Autor Irvine Welsh (60) trauert um "T2 Trainspotting"-Star Bradley Welsh (42). Laut britischen Medienberichten ist der ehemalige Box-Champion in Edinburgh erschossen worden. Er soll in der Nähe seines Hauses getötet worden sein. Die Polizei hatte laut "Guardian" mitgeteilt, dass ein Mann mit schweren Verletzungen in der Chester Street gefunden worden sei, der am Tatort verstarb.

Irvine Welsh, auf dessen gleichnamigem Roman der Film "Trainspotting" beruht und der auch in "T2 Trainspotting" zu sehen ist, schrieb auf Twitter: "Mein Herz ist gebrochen", und fügte hinzu: "Auf Wiedersehen, mein wunderbarer und schöner Freund. Danke, dass du mich zu einem besseren Menschen gemacht hast und mir geholfen hast, die Welt auf eine freundlichere und klügere Weise zu sehen."

Bradley Welsh spielte neben Ewan McGregor, Ewen Bremner, Jonny Lee Miller und Robert Carlyle in "T2 Trainspotting" als Mr Doyle mit. In Edinburgh setzte er sich der ehemalige Boxer zudem für Charity-Projekte ein.«
© SpotOnNews

Quelle: Bild – Weitere Infos auf Bild oder Bild
oder suche bitte selbst mit BildNekrolog 2019 (Liste der im Jahr 2019 verstorbenen Personen) bei Bild

Hinweis: Alle mit dieser Farbe unterlegten Namen oder Begriffe sowie die meisten Logos und Fotos enthalten einen Link zur Originalquelle, weiterführende Links der Originalquelle oder zu Wikipedia – einfach anklicken! Einfacher geht's nimmer! Achtung: alle mit dieser Farbe unterlegten Namen oder Begriffe, die im O-Text von Gala nur einen (unsinnigen) rekursiven Link beinhalten, wurden mit einem Link zu Wikipedia ersetzt!aaaaaa


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Todesfälle
BeitragVerfasst: 21.04.2019, 01:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2018, 23:00
Beiträge: 707
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht:
Sternzeichen: ♓ (Fischstäbchen)
Lieblings-Rolle: Servus extra rauh 3‐lagig
Lieblings-Folge: die erste nach der letzten
Spoilerer: Nein
Fan seit: 1966 Raumpatrouille
Stimmung:    ⛅
Bild
Der Ifflandring

… ist die kostbarste Auszeichnung für Schauspieler im deutschen Sprachraum. Der verstorbene Bruno Ganz vererbt sie an einen Bruder im Geiste: Jens Harzer.

Bild
Jens Harzer als Hauke Haien im "Schimmelreiter" am Hamburger Thalia Theater
© Christian Charisius/dpa


Bild
Der 2014 vom Schauspieler Bruno Ganz verfasste handschriftliche Brief verfügt, dass der Schauspieler Jens Harzer den Iffland-Ring (l) als Nachfolger erhält.
Quelle: pa/dpa/-


Interessierte mögen bitte weiterlesen auf Bild oder bei Bild
oder suche bitte selbst zum Thema Ifflandring mit Bild
Interessant auch ein Bericht auf Bild. (einfach nur Logos anklicken!)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Todesfälle
BeitragVerfasst: 21.04.2019, 18:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2018, 23:00
Beiträge: 707
Wohnort: Grevenbroich
Geschlecht:
Sternzeichen: ♓ (Fischstäbchen)
Lieblings-Rolle: Servus extra rauh 3‐lagig
Lieblings-Folge: die erste nach der letzten
Spoilerer: Nein
Fan seit: 1966 Raumpatrouille
Stimmung:    ⛅
Klaus Sonnenschein
* 13. Juni 1935 in Berlin
† 19. April 2019 ebenda


Bild
Quelle Foto: Bild

»Trauer um Klaus Sonnenschein (83) - Stimme von Captain Kirk und Morgan Freeman ist tot.

Der Schauspieler Klaus Sonnenschein ist einem Millionenpublikum als deutsche Stimme von Captain Kirk bekannt. Außerdem synchronisierte er Weltstars wie Danny DeVito, Morgan Freeman, Christopher Lee oder John Goodman fürs deutsche Kino.

Wie am Ostersonntag bekannt wurde, verstarb der Berliner Schauspieler Klaus Sonnenschein bereits am Karsamstag, den 19.4.2019 im Alter von 83 Jahren in Berlin. In Berlin erspielte sich die Herzen des Theaterpublikums und wurde unter dem Spitznamen "Sonne" bekannt. Seit 1972 war er mit seiner Kollegin Edith Hancke verheiratet, ebenfalls ein Berliner Schauspieler-Urgestein. Darüber hinaus arbeitete er seit 1966 als Synchronsprecher für Kinofilme und TV-Serien. Dabei lieh er seine Stimme in über 600 Produktionen unter anderem weltberühmten Hollywoodgrößen.«

Quelle: Bild – Weitere Infos auf Bild
oder suche bitte selbst mit BildNekrolog 2019 (Liste der im Jahr 2019 verstorbenen Personen) bei Bild


(Anmerkung meinerseits: Klaus Sonnenschein hat zwar William Shatner alias James Tiberius Kirk synchronisiert, jedoch nur in den beiden Star-Trek-Filmen Star Trek II: Der Zorn des Khan und Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock. Die Stimme von Captain Kirk, sowohl in der Fernsehserie als auch in den meisten Kinofilmen war natürlich der „König der deutschen Synchronsprecher“ – Gert Günther Hoffmann.)

Hinweis: Alle mit dieser Farbe unterlegten Namen oder Begriffe sowie die meisten Logos und Fotos enthalten einen Link zur Originalquelle, weiterführende Links der Originalquelle oder zu Wikipedia – einfach anklicken! Einfacher geht's nimmer! Obacht: bei allen mit dieser Farbe unterlegten Namen oder Begriffen habe ich mir erlaubt, diese mit einem Link zu Wikipedia zu ergänzen!aaaaaa


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Todesfälle
BeitragVerfasst: 23.04.2019, 01:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.01.2011, 14:20
Beiträge: 10564
Wohnort: Berlin
Geschlecht: Mann
Sternzeichen: Schütze
Lieblings-Rolle: Olli und Olaf
Spoilerer: Ja
Fan seit: immer schon
Stimmung: hellwach
Heidi Hetzer ist tot !

https://www.bz-berlin.de/berlin/heidi-hetzer-81-ist-tot

_________________
- ich kann den Todeszeitpunkt
einer Wasserleiche am
Geschmack erkennen.
DU NICHT !!!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2115 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 100, 101, 102, 103, 104, 105, 106  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Ähnliche Beiträge

Die traurigsten Todesfälle
Forum: Alles rund um die Lindenstraße...
Autor: Suze
Antworten: 35

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Erde, Haus, Liebe

Impressum | Datenschutz