2004-2019
Aktuelle Zeit: 19.09.2019, 03:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 83 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Wie hast du die Mauer- bzw. Grenzöffnung erlebt?
1. Ich war noch nicht geboren 3%  3%  [ 1 ]
2. Ich war noch zu klein, um das zu verstehem 24%  24%  [ 7 ]
3. Ich habe es auf der Ostseite vor dem Fernseher verfolgt 10%  10%  [ 3 ]
4. Ich habe es auf der Westseite vor dem Fernseher verfolgt 59%  59%  [ 17 ]
5. Ich war auf der Ostseite direkt dabei 0%  0%  [ 0 ]
6. Ich war auf der Westseite direkt dabei 3%  3%  [ 1 ]
Abstimmungen insgesamt : 29
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 09.11.2009, 23:59 
@Dia: Ich freu mich auch, dass ich durch den Mauerfall viele liebe Menschen kennenlernen durfte, die ich sonst nie getroffen hätte, weil sie Jahrzehnte lang unschuldig eingesperrt waren! :grin:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.11.2009, 00:07 
Offline

Registriert: 16.03.2005, 12:13
Beiträge: 27339
Spoilerer: Ja
emz hat geschrieben:
solange es in den köpfen immer noch eine trennung zwischen ossi und wessi gibt, halte ich diese feiern zum 20sten jahrestag des mauerfalls für scheinheilig.

...na ja - mit etwas Augenzwinkern kann man das ja heute nur als Generalprobe nehmen. ;-)

Die eigentliche Feier wird am 03. Oktober 2010 stattfinden.

Das bis dahin die Mauer aus den Köpfen der Mauer fort ist, erwarte ich nicht mehr. Statt gemeinsame zwanzig Jahre darauf zu verwenden, sich gegenseitig zu besuchen und kennen zu lernen, haben viele immer nur gerechnet, ob sie auch ja nicht zu viel Solidaritätszuschlag bezahlen. Traurig finde ich das.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.11.2009, 00:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 03:43
Beiträge: 23136
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Sternzeichen: Steinbock
Lieblings-Rolle: Alex Behrend und BTW!
Spoilerer: Ja
Fan seit: 08.12.1985
Stimmung: heiter
Dia, das war mit Abstand der anrührendste Bericht in diesem Thread. Ich kann mir schon vorstellen, dass die Blumen nicht so bunt und die Wiesen nicht so grün waren, weil vieles vom ungefilterten industriestaub verdreckt war. Ich war nie in der DDR, weil mein Vater nicht bereit war, den Unrechtsstaat mit seinem Zwangsumtausch mitzufinanzieren. Wir hätten ansonsten die Möglichkeit zu Besuchen gehabt, weil wir im grenznahen Bereich wohnten (ich kann vom Fenster im haus meiner Eltern den alten grenzverlauf sehen).
Es ist mir aber in Prag 1987 bei unserer Abschlußfahrt aufgefallen, alle Gebäude schwarz vom Staub, es war, als habe sich ein Schleier über das Land gelegt... dazu die heruntergekommenen Innenstädte.

Hab grad im ZDF "Das Wunder von Berlin" zum Teil gesehen.... Kostja Ullmann sah in seiner NVA-Uniform wie eine jüngere Ausgabe von Enzo aus.... lecker!

_________________
"Dass diese Frau in meinem Alter noch so gut aussieht..."
(Onkel Franz zu Helga über Isolde Pavarotti am 09.09.99)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.11.2009, 00:12 
Offline
POWERPOSTER
POWERPOSTER
Benutzeravatar

Registriert: 16.03.2005, 12:55
Beiträge: 38200
Wohnort: 27498
Geschlecht: aber sicher doch
Lieblings-Rolle: Dr. Dressler
Lieblings-Folge: Annas Verurteilung
Spoilerer: Ja
Stimmung: alterszornig
Schneidi ° hat geschrieben:
...
Aber das heute Abend war kalter Kaffee - schade.


Was willst du denn, das passt doch.

_________________
Mein Opa war ADAC Mitglied im Opel Rekord, ich weiß Bescheid.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.11.2009, 00:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.12.2008, 16:37
Beiträge: 15709
Geschlecht: w
Sternzeichen: Skorpion
Lieblings-Rolle: Lisa, BTW
Spoilerer: Ja
Fan seit: 1989
Stimmung: super
Schneidi ° hat geschrieben:
emz hat geschrieben:
solange es in den köpfen immer noch eine trennung zwischen ossi und wessi gibt, halte ich diese feiern zum 20sten jahrestag des mauerfalls für scheinheilig.

...na ja - mit etwas Augenzwinkern kann man das ja heute nur als Generalprobe nehmen. ;-)

Die eigentliche Feier wird am 03. Oktober 2010 stattfinden.

Das bis dahin die Mauer aus den Köpfen der Mauer fort ist, erwarte ich nicht mehr. Statt gemeinsame zwanzig Jahre darauf zu verwenden, sich gegenseitig zu besuchen und kennen zu lernen, haben viele immer nur gerechnet, ob sie auch ja nicht zu viel Solidaritätszuschlag bezahlen. Traurig finde ich das.

Diese Mauer in den Köpfen und dieses gegenseitige Aufrechnen gibt es auf beiden Seiten. Ich kann es absolut nicht verstehen, dass in den neuen Bundesländern die DDR von Vielen so verklärt wurde. Und dass so oft über den bösen Westen geschimpft wird. Diejenigen sollten sich mal erinnern, wie es wirklich war in der DDR. Klar, man hatte einen sicheren Arbeitsplatz und der Lebensweg war vorgezeichnet. Ich wäre an meinem Theater in Cottbus alt geworden, ohne mir ein Bein auszureißen. Aber Diejenigen, die der alten DDR nachtrauern, sollten auch daran denken, dass DDR-Bürger nicht reisen durften, wohin sie wollten. Dass in den Läden staatlich verordneter Mangel herrschte. Und so weiter. Ich bin froh, dass ich jetzt in einem Land lebe, in dem ich alle Freiheiten habe. Allerdings habe ich dadurch auch die Verpflichtung, mein Leben und mein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und Verantwortung für mein Leben zu übernehmen.

_________________

"Toleranz, mein Lieber. Bist doch auch sonst immer so ein Gutmensch."
(Hajo zu Hantz)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.11.2009, 00:18 
Offline
Dekadente Tussi

Registriert: 10.03.2005, 00:43
Beiträge: 17901
Spoilerer: Ja
Mir persönlich hätte als Feiertag der 09.11. besser gefallen als der 03.10.
Der 03.10. war ja nur noch der formelle Akt, ein festgelegtes Datum.

Der 09.11. war einfach echt. Und frei. Und viel, viel bewegender.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.11.2009, 00:20 
Vanessa hat geschrieben:
Mich würde mal die Blickweise von Jugendlichen interessieren, die die DDR wirklich nur noch aus Geschichtsbüchern kennen. Was wissen sie darüber? Wie stehen sie dazu?
"In DDR gabbet krasse Mauer Mann! Aba Macces gabbet net. Was für 'ne Scheiße, Alda. Da bisch voll gefickt worden, Alda! Weisch! Stasi un' so! Voll innen Arsch, Mann!"

Im Ernst: Ich glaube, daß die DDR (egal ob west- oder ostdeutsch) bei Jugendlichen nicht besonders gut ankommt. Das "System" hat mit seiner Werbe- und Medienmacht schon ganze Arbeit geleistet, den Kapitalismus zu glorifizieren. Statt wie in den 70er-Jahren ein Null-Bock- haben wir heute bei den Jugendlichen ja auch eher ein Gewaltproblem. Gangsta-Kult und DDR-Gleichmacherei hätten sich bestimmt nicht vertragen.


Zuletzt geändert von Goedel am 10.11.2009, 00:37, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.11.2009, 00:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.12.2008, 16:37
Beiträge: 15709
Geschlecht: w
Sternzeichen: Skorpion
Lieblings-Rolle: Lisa, BTW
Spoilerer: Ja
Fan seit: 1989
Stimmung: super
Vanessa hat geschrieben:
Mich würde mal die Blickweise von Jugendlichen interessieren, die die DDR wirklich nur noch aus Geschichtsbüchern kennen. Was wissen sie darüber? Wie stehen sie dazu?
Ich bin leider keine Geschichtslehrerin, sonst hätte ich heute den ganzen Schultag dem Mauerfall gewidmet.
Ich hätte es auch mit meinen Fächern als Exkurs einschieben können, aber heute hatte ich Unterrichtsbesuch von meinen Fachleitern, da war das leider nicht möglich.

Ja, das würde mich auch interessieren. Aber ich glaube, für die Jugendlichen von heute ist das alles nur noch Geschichte. So, wie für uns das 3. Reich. Die Jugendlichen kennen doch gar nichts anderes, als einen einzigen deutschen Staat. Die jungen Leute in Osten Deutschlands haben Reisefreiheit, können in den Läden die gleichen Waren kaufen wie im Westen. Es gibt doch keine Unterschiede mehr. Für die ist das alles Normalität und nichts Besonderes.

Selbst für mich ist die Erinnerung an die DDR eine Erinnerung an eine längst vergangene Zeit. Das ist so unwirklich, so, als ob ich zwei Leben hätte. Eines vor 1989 und eines nach 1989. Ich erinnere mich, dass es schwierig war, die normalsten Dinge zu organisieren. So hab ich zum Beispiel zwei Jahre, bevor ich meine Diplomarbeit geschrieben habe, schon das Schreibmaschinen-Papier dafür besorgt. Weil Papier Mangelware war. Ich weiß auch noch, was für ein Glück es war, wenn man mal Bananen oder Orangen bekommen hat. Aber es ist alles so unwirklich. Aber das ist alles so weit weg. So irreal. Ich kann gar nicht mehr glauben, dass ich das alles tatsächlich erlebt habe.

_________________

"Toleranz, mein Lieber. Bist doch auch sonst immer so ein Gutmensch."
(Hajo zu Hantz)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.11.2009, 00:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.12.2008, 16:37
Beiträge: 15709
Geschlecht: w
Sternzeichen: Skorpion
Lieblings-Rolle: Lisa, BTW
Spoilerer: Ja
Fan seit: 1989
Stimmung: super
Vanessa hat geschrieben:
Mir persönlich hätte als Feiertag der 09.11. besser gefallen als der 03.10.
Der 03.10. war ja nur noch der formelle Akt, ein festgelegtes Datum.

Der 09.11. war einfach echt. Und frei. Und viel, viel bewegender.

Volle Zustimmung!

_________________

"Toleranz, mein Lieber. Bist doch auch sonst immer so ein Gutmensch."
(Hajo zu Hantz)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.11.2009, 02:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2008, 03:43
Beiträge: 23136
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Sternzeichen: Steinbock
Lieblings-Rolle: Alex Behrend und BTW!
Spoilerer: Ja
Fan seit: 08.12.1985
Stimmung: heiter
Diavolezza hat geschrieben:
Vanessa hat geschrieben:
Mir persönlich hätte als Feiertag der 09.11. besser gefallen als der 03.10.
Der 03.10. war ja nur noch der formelle Akt, ein festgelegtes Datum.

Der 09.11. war einfach echt. Und frei. Und viel, viel bewegender.

Volle Zustimmung!

Dem stimme ich auch zu, aber ich glaube, das wurde wegen des Gedenkens der "Reichskristallnacht" vom 09.11.1938 nicht gemacht.
Charlotte Knobloch hatte sich ja heute schon mokiert, dass dem viel zu wenig Beachtung gezollt wurde wegen 20 Jahre Mauerfall... als letztes Jahr die Maueröffnung wegen 70 Jahre Pogromnacht kaum Beachtung fand, hat sie sich natürlich nicht beklagt...

Der 09.11. ist für die Deutschen einfach mit ZU viel Geschichte befrachtet:

1848: Robert Blum, linksliberaler Abgeordneter der Frankfurter Nationalversammlung, wird nach der Niederschlagung des Oktoberaufstands von Wien im Rahmen der Märzrevolution unter Missachtung seiner Abgeordnetenimmunität von einem Hinrichtungskommando erschossen.
1918: Novemberrevolution: Prinz Max von Baden erklärt den Kaiser für abgesetzt, Scheidemann ruft die Weimrer Republik aus.
1923 Hitler-Ludendorff-Putsch
1938: Reichspogromnacht gegen jüdische Geschäfte und Synagogen.
1967: Bei der feierlichen Amtseinführung des neuen Rektors der Hamburger Universität entfalten Studenten ein Transparent mit dem Spruch Unter den Talaren – Muff von 1000 Jahren, der zum Symbol der 68er-Bewegung werden wird.
1969: Die linksradikale Organisation Tupamaros West-Berlin platziert eine Bombe im Jüdischen Gemeindehaus in Berlin. Die Bombe explodiert jedoch nicht.
1989: Fall der Berliner Mauer
2001: Nach den Anschlägen auf das WTC in New York verabschiedet der Deutsche Bundestag das Antiterrorgesetz

_________________
"Dass diese Frau in meinem Alter noch so gut aussieht..."
(Onkel Franz zu Helga über Isolde Pavarotti am 09.09.99)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.11.2009, 02:24 
Offline
POWERPOSTER
POWERPOSTER
Benutzeravatar

Registriert: 16.03.2005, 12:55
Beiträge: 38200
Wohnort: 27498
Geschlecht: aber sicher doch
Lieblings-Rolle: Dr. Dressler
Lieblings-Folge: Annas Verurteilung
Spoilerer: Ja
Stimmung: alterszornig
Und dann haben wir ja auch noch den 911! Ein gepimpter Kraft durch Freude Wagen, wie peinlich.


Bild

_________________
Mein Opa war ADAC Mitglied im Opel Rekord, ich weiß Bescheid.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.11.2009, 09:04 
Diavolezza hat geschrieben:
Vanessa hat geschrieben:
Mich würde mal die Blickweise von Jugendlichen interessieren, die die DDR wirklich nur noch aus Geschichtsbüchern kennen. Was wissen sie darüber? Wie stehen sie dazu?

Ja, das würde mich auch interessieren. Aber ich glaube, für die Jugendlichen von heute ist das alles nur noch Geschichte. So, wie für uns das 3. Reich. Die Jugendlichen kennen doch gar nichts anderes, als einen einzigen deutschen Staat.

im fernsehen hatte man kürzlich jugendliche zur ddr befragt. ergebnis: die ddr scheint im geschichtsunterricht noch kein thema zu sein.

geschichte wiederholt sich

nach dem krieg waren es die flüchtlinge, auf die man herab sah, nach der grenzöffnung sind es die ossis.
nach dem krieg wurde das dritte reich im geschichtsunterricht übergangen, nach der grenzöffnung ist es die ddr.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.11.2009, 09:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.07.2009, 22:40
Beiträge: 426
Geschlecht: m
Lieblings-Rolle: Murat
Spoilerer: Ja
Fan seit: 1985
Stimmung: fassungslos
Schneidi ° hat geschrieben:
Statt gemeinsame zwanzig Jahre darauf zu verwenden, sich gegenseitig zu besuchen und kennen zu lernen, haben viele immer nur gerechnet, ob sie auch ja nicht zu viel Solidaritätszuschlag bezahlen. Traurig finde ich das.


Klar findest Du das. Du bezahlst ja auch keinen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.11.2009, 09:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.05.2006, 15:56
Beiträge: 1259
Wohnort: Wuppertal
ich war 13 und habe das ganze mit meinen Eltern vor dem Fernseher verfolgt. Ich weiß noch, dass ich mich total gefreut habe.
Hatten Verwandte im Osten wohnen die wir etwa einmal jährlich besucht haben, und das war als Kind irgendwie immer doof.... erst die ewigen grenzkontrollen, und dann durfte ich nicht mal die bananen essen die wir immer dabei hatten; man war ich immer sauer :oops:
Auch wenn mir meine Eltern gesagt haben, dass es Bananen dort kaum zu bekommen gibt war es für mich, als ich kleiner war, schwer zu begreifen...

Was übrigens rückblickend total peinlich war (ich werde nie verstehen dass meine Eltern mich nicht davon abgehalten haben):
ich hab von meiner Tante immer 30 ostmark geschenkt bekommen... tolle Sache, nur blöd dass ich nie wusste, was ich mir damit kaufen sollte, bis zu dem Jahr, als ich eine Kyle Minogue Platte fand... ich fand die nicht mal toll, aber ich dachte mir, o.k. die nimmste mit.... frage mich ja immer noch, wie die platte in den osten kam, und ob es davon mehrere in dem Laden gab....
habe auf jeden Fall bis heute ein schlechtes Gewissen, die damals gekauft zu haben :neutral:

_________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.11.2009, 11:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.04.2008, 19:09
Beiträge: 5035
Wohnort: Hoher Norden
Geschlecht: w
Lieblings-Rolle: Erich Schiller und Momo
Spoilerer: Ja
Fan seit: 1985
Stimmung: Plüschig
Hab ja eine 15 Jährige Tochter. Sie geht in die 9. Klasse. Ich habe sie gestern gefragt, ob die Lehrer irgendwas gesagt haben wegen dem 9.11.
Einfache Antwort: Nö
Ich: Nö? Wieso denn nicht? Was macht ihr denn so in Geschichte?
Sie: Kurz vorm 2. Weltkrieg. Die Lehrer haben nichts über den Mauerfall gesagt.

Also da fass ich mir doch am Kopf. Ne bessere Gelegenheit darüber zu reden gibst doch nicht. Und wenn die Lehrer das nur kurz angesprochen hätte, aber gar nichts?

Wir haben gestern Nachmittag einige Berichte über den Mauerfall vor 20 Jahren gesehen. Mir kamen dann wie immer die Tränen und ich versuchte ihr zu erklären wie toll es damals für uns alle war. Sie schien auch interessiert, aber für sie ist das alles weit weg. Das war doch vor ihrer Zeit.
Sie kann gar nicht verstehen, warum die Menschen so auf Ossis und Wessis schimpfen.
Im Sprachgebrauch meiner 15. Jährigen Tochter gibt es diese Worte nicht.

Für meine Kinder gibt es nur ein Deutschland. Und in 10 oder 20 Jahren gibt es Ossis und Wessis nur noch in Köpfen von ewig Gestrigen.

_________________
BAZINGA


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.11.2009, 11:08 
Offline

Registriert: 21.07.2009, 11:12
Beiträge: 9913
Spoilerer: Ja
Fan seit: ca. 1999
:shock: Wie was, was hat denn deine Tochter für nen Geschichtslehrer?!

Ich glaubs einfach net! :Platt:

_________________
Powerposter Sommer 2009
Quoten-Checkerin Winter 2010/11
(2. Platz)

... und Lila-Tick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.11.2009, 11:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.04.2008, 19:09
Beiträge: 5035
Wohnort: Hoher Norden
Geschlecht: w
Lieblings-Rolle: Erich Schiller und Momo
Spoilerer: Ja
Fan seit: 1985
Stimmung: Plüschig
Gänseblümchen hat geschrieben:
:shock: Wie was, was hat denn deine Tochter für nen Geschichtslehrer?!

Ich glaubs einfach net! :Platt:


Auch die Anderen Lehrer haben nichts gesagt. Schon komisch. Vielleicht hatten die einfach keine Lust. :weißnich:

_________________
BAZINGA


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.11.2009, 11:26 
@lilo:
Das ist ja unglaublich! Ich würde mich beim Elternbeirat beschweren.
Wobei ich sagen muss, dass wir in meiner Schulzeit (fast 30 Jahre her) sehr wohl ausführlich das Dritte Reich durchgenommen haben. In der 10. Klasse besuchten wir auch das KZ Dachau. Da sind dann einige Eltern Sturm gelaufen, die das nicht wollten.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.11.2009, 11:44 
Offline

Registriert: 16.03.2005, 12:13
Beiträge: 27339
Spoilerer: Ja
lilo hat geschrieben:
...Für meine Kinder gibt es nur ein Deutschland...

...ich finde diesen Satz so schön von Dir, lilo - so soll es sein und natürlich wird es eines Tages auch so kommen.

Wie hoch dabei der Prozentsatz der ewig Gestrigen sein/bleiben wird, vermag ich nicht einzuschätzen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.11.2009, 11:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.12.2008, 16:37
Beiträge: 15709
Geschlecht: w
Sternzeichen: Skorpion
Lieblings-Rolle: Lisa, BTW
Spoilerer: Ja
Fan seit: 1989
Stimmung: super
lilo hat geschrieben:
Wir haben gestern Nachmittag einige Berichte über den Mauerfall vor 20 Jahren gesehen. Mir kamen dann wie immer die Tränen und ich versuchte ihr zu erklären wie toll es damals für uns alle war. Sie schien auch interessiert, aber für sie ist das alles weit weg. Das war doch vor ihrer Zeit.
Sie kann gar nicht verstehen, warum die Menschen so auf Ossis und Wessis schimpfen.
Im Sprachgebrauch meiner 15. Jährigen Tochter gibt es diese Worte nicht.

Für meine Kinder gibt es nur ein Deutschland.
Und in 10 oder 20 Jahren gibt es Ossis und Wessis nur noch in Köpfen von ewig Gestrigen.

Das ist doch klasse! Das zeigt doch, dass Deutschland in diesen 20 Jahren tatsächlich zusammengewachsen ist. Diese Einteilung in Ost und West ist doch wirklich von gestern!

Ich kann es verstehen, wenn die Jugendlichen von heute nichts mit DDR und Mauer verbinden. Das ist für die Geschichte, so wie für uns der 2. Weltkrieg, das Dritte Reich und andere Ereignisse aus der Vergangenheit. Wer das nicht selbst miterlebt hat, der kann keine emotionale Beziehung dazu entwickeln.

Ich erlebte die DDR als Kind, Jugendliche und junge Erwachsene. Für mit war die DDR etwas, was für immer bestehen wird. Vor 20 Jahren hab ich nun erlebt, dass dem nicht so ist. So ging es gewiss auch unseren Vorfahren. Alle dachten, ihre Gesellschaftsordnung sei für die Ewigkeit. War sie aber nicht. Welchen Wandel werden die Kinder und Jugendlichen von heute erleben? Werden wir vielleicht diesen Wandel noch selbst mit erleben? Hoffentlich wird das so etwas Positives sein, wie wir vor 20 Jahren erlebten. Aber ich fürchte eher, dass wir große Probleme mit zu Ende gehenden Rohstoffen und mit dem Klimawandel bekommen. Das möchte ich lieber nicht mehr erleben.

_________________

"Toleranz, mein Lieber. Bist doch auch sonst immer so ein Gutmensch."
(Hajo zu Hantz)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 83 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Ähnliche Beiträge

Mit welcher Rolle hast du Mitleid?
Forum: Alles rund um die Lindenstraße...
Autor: MünchnerBua
Antworten: 40

Tags

Berlin, Erde, NES

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Erde, Haus, Liebe

Impressum | Datenschutz