2004-2019
Aktuelle Zeit: 21.09.2019, 17:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 334 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 17  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.06.2007, 12:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2005, 20:11
Beiträge: 434
Wohnort: Kölle, wo sonst
Schneidi° hat geschrieben:
...den Typ, der Helga da im Griff hat, erinnert mich total an Falco.


oder Antonio Banderas

_________________
Eure Frannie
Zorro muss weg.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.08.2007, 10:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.06.2006, 17:25
Beiträge: 3326
Wohnort: Im schönen Hessenland
Lieblings-Rolle: Dr. Kocav (ER)
Spoilerer: Ja
Fan seit: Dabei seit Folge 1
Stimmung: nachdenklich...
Marie-Luise Marjan ist am Samstag, 01.09.07 16:15 - 17:00 im ZDF bei "Laferlichterlecker" zu sehen.

Ob es da auch Spiegeleier gibt ? :lol:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.08.2007, 15:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.07.2007, 16:21
Beiträge: 72
Wohnort: Ostthüringen
Lindi hat geschrieben:
Marie-Luise Marjan ist am Samstag, 01.09.07 16:15 - 17:00 im ZDF bei "Laferlichterlecker" zu sehen.

Ob es da auch Spiegeleier gibt ? :lol:


Und am Sonntag,02.09.2007 ab 11.00 Uhr ist sie zur Bundesgartenschau im Hofwiesenpark in Gera


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.09.2007, 13:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.07.2007, 20:56
Beiträge: 2409
Wohnort: Berlin
Lieblings-Rolle: Momo
Spoilerer: Ja
Leute, ich muss Euch das ja mal enrsthaft fragen: Kommt mir das nur so vor, oder hat sich die Rolle der Helga zu einem echten Drachen entwickelt? Vllt ist mir das ja als Kind entgangen, aber früher mochte ich Helga eigentlich immer recht gern. Klar, sie war schon immer eine Hausmama, und ich habe sehr gut verstanden, dass Hans zu Hause das gefühl hatte, zu ersticken und mit Anna einen Neuanfang gewählt hat.. Aber damlas war mein Eindruck von Helga der eines engagierten Menschen, der das Herz auf dem richtigen, dem linken, Fleck hat. Heute empfinde ich sie nur noch als Plage. Sie ist in meinen Augen entsezlich intolerant und mischt sich in absolut unangemessener Weise in Dinge ein, die sie nichts angehen..

_________________
Zu den Steinen hat einer gesagt: 'Seid menschlich.' Die Steine haben gesagt: 'Wir sind noch nicht hart genug.'
(Erich Fried)
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.09.2007, 14:35 
Offline

Registriert: 05.01.2007, 10:36
Beiträge: 12700
Spoilerer: Ja
Abraxa hat geschrieben:
Leute, ich muss Euch das ja mal enrsthaft fragen: Kommt mir das nur so vor, oder hat sich die Rolle der Helga zu einem echten Drachen entwickelt? Vllt ist mir das ja als Kind entgangen, aber früher mochte ich Helga eigentlich immer recht gern. Klar, sie war schon immer eine Hausmama, und ich habe sehr gut verstanden, dass Hans zu Hause das gefühl hatte, zu ersticken und mit Anna einen Neuanfang gewählt hat.. Aber damlas war mein Eindruck von Helga der eines engagierten Menschen, der das Herz auf dem richtigen, dem linken, Fleck hat. Heute empfinde ich sie nur noch als Plage. Sie ist in meinen Augen entsezlich intolerant und mischt sich in absolut unangemessener Weise in Dinge ein, die sie nichts angehen..



Danke, Abraxa, und volle Zustimmung. Ich empfinde Helga mittlerweile auch als unerträglich und das will schon was heißen.

Dabei war sie früher eine meiner Lieblings-Figuren, so mitten im Leben stehend, freundlich, zupackend...

Eine richtige Mama eben...Und jetzt? Hausdrachen der Nation? :cry:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.09.2007, 21:21 
Offline
Dekadente Tussi

Registriert: 10.03.2005, 00:43
Beiträge: 17901
Spoilerer: Ja
Trish hat geschrieben:
Abraxa hat geschrieben:
Leute, ich muss Euch das ja mal enrsthaft fragen: Kommt mir das nur so vor, oder hat sich die Rolle der Helga zu einem echten Drachen entwickelt? Vllt ist mir das ja als Kind entgangen, aber früher mochte ich Helga eigentlich immer recht gern. Klar, sie war schon immer eine Hausmama, und ich habe sehr gut verstanden, dass Hans zu Hause das gefühl hatte, zu ersticken und mit Anna einen Neuanfang gewählt hat.. Aber damlas war mein Eindruck von Helga der eines engagierten Menschen, der das Herz auf dem richtigen, dem linken, Fleck hat. Heute empfinde ich sie nur noch als Plage. Sie ist in meinen Augen entsezlich intolerant und mischt sich in absolut unangemessener Weise in Dinge ein, die sie nichts angehen..



Danke, Abraxa, und volle Zustimmung. Ich empfinde Helga mittlerweile auch als unerträglich und das will schon was heißen.

Dabei war sie früher eine meiner Lieblings-Figuren, so mitten im Leben stehend, freundlich, zupackend...

Eine richtige Mama eben...Und jetzt? Hausdrachen der Nation? :cry:

Jepp, das empfinde ich inzwischen auch so.
Vielleicht nicht ganz so drastisch wie ihr jetzt, aber sie entwickelt sich wirklich immer mehr zu einem intoleranten Menschen, der sich überall einmischt und obendrein auch noch recht schnell eingeschnappt ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.09.2007, 21:23 
Offline

Registriert: 31.12.2006, 17:20
Beiträge: 12405
Abraxa hat geschrieben:
Sie ist in meinen Augen entsezlich intolerant und mischt sich in absolut unangemessener Weise in Dinge ein, die sie nichts angehen..


Helga mischt sich wahrscheinlich ein, weil sie eben in allem und jedem ihr eigenes Problem sieht. Und das heisst Hans! :grin:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.09.2007, 00:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.03.2005, 18:30
Beiträge: 8037
Wohnort: Oberhessen
Lieblings-Rolle: Doktor Dressler
Lieblings-Folge: Kaperfahrt mit Doktor Dressler
Spoilerer: Nein
Fan seit: Folge 1
Stimmung: durstig
Helga möcht helfen, weil sie die protestantische Sozialethik verinnerlicht hat. Eine gute gute Frau!

_________________
:weise:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.09.2007, 11:42 
Offline

Registriert: 16.03.2005, 12:13
Beiträge: 27339
Spoilerer: Ja
Abraxa hat geschrieben:
...Sie ist in meinen Augen entsezlich intolerant und mischt sich in absolut unangemessener Weise in Dinge ein, die sie nichts angehen..

...es ist - auch nach über siebzehn Jahren - der Frust über die gescheiterte Ehe mit Hans, der sich wie ein Stachel tief in Helga verankert hat, Abraxa.

Bis heute hat die Taube es nicht verwunden, dass Hans die Traute hatte, auszubrechen aus Helgas Gluckenwelt und sich in die junge, schöne, attraktive Anna Ziegler verliebte.

Ich sehe da langfristig auch keine Chance für Helga, dass sie das überwindet. Der arme Erich Schiller wird vermutlich sein Leben lang immer nur die zweite Geige in Helgas Leben spielen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.09.2007, 12:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.10.2006, 10:30
Beiträge: 1617
Schneidi° hat geschrieben:
Abraxa hat geschrieben:
...Sie ist in meinen Augen entsezlich intolerant und mischt sich in absolut unangemessener Weise in Dinge ein, die sie nichts angehen..

...es ist - auch nach über siebzehn Jahren - der Frust über die gescheiterte Ehe mit Hans, der sich wie ein Stachel tief in Helga verankert hat, Abraxa.

Bis heute hat die Taube es nicht verwunden, dass Hans die Traute hatte, auszubrechen aus Helgas Gluckenwelt und sich in die junge, schöne, attraktive Anna Ziegler verliebte.

Ich sehe da langfristig auch keine Chance für Helga, dass sie das überwindet. Der arme Erich Schiller wird vermutlich sein Leben lang immer nur die zweite Geige in Helgas Leben spielen.


Aber es kann doch nicht sein, daß man einer damals geliebten Person über 17 Jahre nachweint, vor allem wenn man schon seit sehr langer Zeit einen neuen Partner hat! Wie lange kennen sich Helga + Erich jetzt schon?

Helga hätte damals eindeutig zu einer Therapie gehört! Dann wäre sie heute noch so lebenslustig und liebevoll wie damals.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.09.2007, 12:40 
Offline

Registriert: 16.03.2005, 12:13
Beiträge: 27339
Spoilerer: Ja
Sabine hat geschrieben:
...Wie lange kennen sich Helga + Erich jetzt schon?...

...so richtig kennen gelernt haben sich Helga und Erich in Folge 315 "Weihnachtswünsche" vom 15.12.1991.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.09.2007, 13:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.10.2006, 10:30
Beiträge: 1617
Schneidi° hat geschrieben:
Sabine hat geschrieben:
...Wie lange kennen sich Helga + Erich jetzt schon?...

...so richtig kennen gelernt haben sich Helga und Erich in Folge 315 "Weihnachtswünsche" vom 15.12.1991.


Danke, Schneidi! Das zeigt aber schon wie traumatisiert Helga ist, wenn man seinen neuen Lebenspartner schon seit 16 Jahren kennt und trotzdem noch dem geschiedenen Mann nachtrauert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.09.2007, 13:05 
Offline
Dekadente Tussi

Registriert: 10.03.2005, 00:43
Beiträge: 17901
Spoilerer: Ja
Sabine hat geschrieben:
Schneidi° hat geschrieben:
Sabine hat geschrieben:
...Wie lange kennen sich Helga + Erich jetzt schon?...

...so richtig kennen gelernt haben sich Helga und Erich in Folge 315 "Weihnachtswünsche" vom 15.12.1991.


Danke, Schneidi! Das zeigt aber schon wie traumatisiert Helga ist, wenn man seinen neuen Lebenspartner schon seit 16 Jahren kennt und trotzdem noch dem geschiedenen Mann nachtrauert.

Jepp, das find ich auch schlimm. Und ich hatte auch in den ganzen 16 Jahren nie den Eindruck, dass sie Erich gegenüber die gleichen Gefühle wie Hans hegt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.09.2007, 13:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.10.2006, 10:30
Beiträge: 1617
Ninnifee hat geschrieben:
das geht auch nicht, meiner meinung nach. hans war nunmal helgas große liebe. das passiert einem nur einmal im leben. sie mag erich aufrichtig und ehrlich lieben, aber er ist nicht ihre große liebe. deshalb kann ich auch verstehen, daß helga insgeheim immer noch an hans hängt. und die klaus-nastya-geschichte hat so viele gefühle wieder aufleben lassen, von denen sie gedacht hat, daß sie sie längst in die unterste schublade ihres herzens verbannt hat... deshalb kann sie sich auch nicht mit klaus freuen. sie wird immer wieder an das, was damals passiert ist, erinnert...


Ja aber wenn die große Liebe einen nicht mehr möchte, fast schon haßt muß man doch einen gewissen Selbstschutz aufbauen, das akzeptieren und weiterleben. Man kann doch nicht noch Jahrzehnte später in der Vergangenheit weiterleben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.09.2007, 14:02 
Offline

Registriert: 16.03.2005, 12:13
Beiträge: 27339
Spoilerer: Ja
Vanessa hat geschrieben:
Jepp, das find ich auch schlimm. Und ich hatte auch in den ganzen 16 Jahren nie den Eindruck, dass sie Erich gegenüber die gleichen Gefühle wie Hans hegt.

...das tut Helga auch nicht. Erich Schiller bleibt in ihrem Gefühlsleben stets zweite Wahl und er spürt das ja auch und hat es schon hin- und wieder geäußert.

Ich könnte mich an Erichs Stelle damit nicht zufrieden geben und es würde mich nicht wundern, wenn es ihm eines Tages auch so geht und er Helga verlässt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.09.2007, 14:19 
Offline

Registriert: 05.01.2007, 10:36
Beiträge: 12700
Spoilerer: Ja
Ich denke immer noch, dass Frau Marjan es einfach nicht verdient hat, so eine Miesepeterin wie sie Helga momentan ist darzustellen... :roll:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.09.2007, 23:32 
Helgas Problem ist, dass sie mit ihrem "Gut-Meinen" immer übertreiben muss und die Privatsphäre von anderen in diesen Augenblicken nicht mehr akzeptieren kann. Ich denke da nur an die Szene, als sie einfach bei Usch ins Schlafzimmer gestürmt ist...

Bild Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.10.2007, 08:42 
Offline
Onkel
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2006, 13:36
Beiträge: 16214
Spoilerer: Nein
Marie-Luise Marjan im Gespräch mit Br. Paulus, Sonntag 14. Oktober 2007, 8.30 Uhr, N24 Ethik

(openPR) - Marie-Luise Marjan ist für viele Fernsehzuschauer in Deutschland die Mutter der Nation. Als Mutter Beimer aus der „Lindenstraße“ besucht die inzwischen 67Jährige seit 22 Jahren die deutschen Wohnzimmer. Obwohl Marie-Luise Marjan selbst weder verheiratet ist, noch Kinder hat, spielt sie Mutterrollen mit Leidenschaft. „Ich habe anscheinend eine mütterliche Ausstrahlung und das ist doch in Ordnung.“ In ihrer beständigen Karriere hat die aus Essen stammende Schauspielerin inzwischen 25 Mutterrollen gespielt.

Marie-Luise Marjan nimmt ihren Beruf ernst und weiß um die Macht des Fernsehens. Sie ist sich darüber im Klaren, dass die Menschen an Serien wie der „Lindenstraße“ Anteil nehmen; „die Verantwortung, die wir als Schauspieler haben, liegt darin, dass wir die Zuschauer mit unseren Geschichten beeinflussen.“ Die Serie sei sehr realistisch und oft dramatisch. Der Zuschauer könne sich so mit der Lindenstraße identifizieren, denn „das Dramatische überwiegt in der Erinnerung und zeigt den Menschen, dass sie nicht alleine mit ihren Problemen sind.“

Die sympathische Schauspielerin hat aber auch eine eigene spannende Lebensgeschichte zu erzählen. In Kriegszeiten geboren, von der Mutter ins Waisenhaus gegeben und bei Adoptiveltern aufgewachsen, all das hat Marie-Luise Marjan nie erschüttert. Der Glaube an Gott hat sie stets begleitet. „Ich bin eine Kämpfernatur und setze mich für andere ein. Die Kraft dafür hat mir der liebe Gott gegeben.“

Bei N24 „Um Gottes Willen“ trifft Bruder Paulus eine der beliebtesten Fernsehmütter Deutschlands, Marie-Luise Marjan. Als eine Frau voller Fröhlichkeit und Unbekümmertheit erzählt die Schauspielerin über ihr Leben, ihre Arbeit und ihren starken Glauben an Gott, der ihr ein Leben lang ein guter Gefährte war.

Quelle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.10.2007, 15:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.07.2007, 20:56
Beiträge: 2409
Wohnort: Berlin
Lieblings-Rolle: Momo
Spoilerer: Ja
KlingsElse hat geschrieben:
Helgas Problem ist, dass sie mit ihrem "Gut-Meinen" immer übertreiben muss


Gut meinen? Sry - das galt vllt früher mal, aber die einzige, mit der helga es gut meint, ist sie selbst.. Sie nimmt auf nichts und niemanden Rücksicht..

Möglich, dass es etwas mit den Erinnerungen an das Ende ihrer eigenen Ehe zu tun hat.. Aber ich finde, das Dilemma hat schon vorher begonnen.. Sie hat Nastya von Anfang an gehasst, als noch überhaupt nicht abzusehen war, dass diese eines Tages Hases Geliebter werden würde. Fragt sich nur warum? Neid auf die Jugend, die Nastya im Gegensatz zu ihr besitzt? Allerdings wäre es mehr als albern, ein armes Geschöpf iwe Nastya zu beneiden..

_________________
Zu den Steinen hat einer gesagt: 'Seid menschlich.' Die Steine haben gesagt: 'Wir sind noch nicht hart genug.'
(Erich Fried)
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.10.2007, 18:51 
Offline
Onkel
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2006, 13:36
Beiträge: 16214
Spoilerer: Nein
Abraxa hat geschrieben:
KlingsElse hat geschrieben:
Helgas Problem ist, dass sie mit ihrem "Gut-Meinen" immer übertreiben muss


Gut meinen? Sry - das galt vllt früher mal, aber die einzige, mit der helga es gut meint, ist sie selbst.. Sie nimmt auf nichts und niemanden Rücksicht..

Möglich, dass es etwas mit den Erinnerungen an das Ende ihrer eigenen Ehe zu tun hat.. Aber ich finde, das Dilemma hat schon vorher begonnen.. Sie hat Nastya von Anfang an gehasst, als noch überhaupt nicht abzusehen war, dass diese eines Tages Hases Geliebter werden würde. Fragt sich nur warum? Neid auf die Jugend, die Nastya im Gegensatz zu ihr besitzt? Allerdings wäre es mehr als albern, ein armes Geschöpf iwe Nastya zu beneiden..


Es war doch einfach so, dass Helga eifersüchtig auf Nastya war ob des guten Verhältnis zu Leah. ;-)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 334 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 17  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Ähnliche Beiträge

Beimer Beimer
Forum: Ehemalige Darsteller
Autor: dani
Antworten: 35
der beimer junge
Forum: Alles rund um die Lindenstraße...
Autor: mirela
Antworten: 38
Werbung mit Helga B.
Forum: Laberecke
Autor: teajay
Antworten: 7
Benny Beimer/Christian Kahrmann
Forum: Ehemalige Darsteller
Autor: Steinburger
Antworten: 133
Hans Beimer/Joachim Hermann Luger
Forum: Schauspieler & Rollen
Autor: Northstar
Antworten: 500

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Erde, Haus, Liebe

Impressum | Datenschutz